Nachdem sich die deutschen 7er-Rugbyherren beim zweiten Turnier der europäischen Grand Prix Series deutlich verbessert gezeigt hatten, will das Team um die Coaches Chad Shepherd und Chris Lane nun auch bei dem im französischen Clermont-Ferrand (1./2. Juli) die Spitze angreifen und weiter wichtige Punkte sammeln im Kampf um die Qualifikation zur 7er-Weltmeisterschaft 2018 in San Francisco sowie die erneute Chance, sich in Hong Kong für die Sevens World Series zu qualifizieren. Doch im Kader fehlen weiter wichtige Bausteine.

Erst am vergangenen Wochenende in Rom, wo er eigentlich Spielpraxis für die nächsten Aufgaben sammeln sollte, zog sich Phil Szczesny einen Schlüsselbeinbruch zu und fällt für den Rest der EM-Turnierserie aus. Routinier Clemens von Grumbkow wird nach der zweiten Gehirnerschütterung innerhalb kurzer Zeit ebenfalls pausieren müssen. Dazu fehlen weiterhin Max Calitz (Bänderverletzung), Robert Haase (Rückenprobleme), Pierre Mathurin (Knöchel) und Tim Biniak (Kreuzbandriss). „Sechs verletzte, davon vier Stürmer, sind schon schwierig“, gibt DRV-Leistungssportreferent Andreas Eckert zu. „Aber wir haben mittlerweile eine gute Kadertiefe, die wir nun aber auch ausnutzen müssen. Und zuletzt in Lodz haben es die Jungs ja auch gut gemacht.“

An die Leistungen beim zweiten Turnier in Polen wolle man nun auch anknüpfen. „Wir halten an unseren Saisonzielen fest, auch wenn die Kontrahenten in der WM-Qualifikation schon einen Vorsprung haben. Wir wollen jetzt in Clermont-Ferrand den nächsten Schritt machen, zum Beispiel endlich auch mal ein Viertelfinale gewinnen.“ Bis dahin muss man sich jedoch erst einmal in der Gruppenphase durchsetzen. In Frankreich sind in Pool B die Gegner diesmal Georgien, Portugal und Spanien.

Die Nationaltrainer Chad Shepherd und Chris Lane haben vorläufig folgenden Kader benannt, aus dem dann die zwölf Spieler für das Turnier nominiert werden:

Heidelberger RK:                           Steffen Liebig, Anjo Buckman, Niklas Hohl

RG Heidelberg:                              Fabian Heimpel, Bastian Himmer, Tim Lichtenberg, Robin Plümpe, Johannes Schreieck

RK Heusenstamm:                        Leon Hees, Sam Rainger

Trinity College (IRL):                     Sebastian Fromm

SC Germania List:                         Jarrod Saul, Daniel Koch

TSV Handschuhsheim:                 Joshua Tasche

TV Pforzheim:                                Carlos Soteras-Merz

Cardiff University (WAL):               Jonathon Dawe

(Foto: Jan Perlich)