Am morgigen Samstag startet das Wolfpack – am späten Nachmittag deutscher Zeit – ins zweite Turnier der World Rugby Sevens Challenger Series. Weil nach wie vor nicht geklärt ist, wie der Modus zum Aufstieg in die Weltserie aussehen wird, ist die Motivation groß, das nun in Montevideo (URU) zu wiederholen, um gegebenenfalls als Gesamterster der beiden Turniere in Südamerika womöglich schon als Aufsteiger feststehen zu können, sollte der Weltverband in diese Richtung entscheiden.

„Die Jungs sind alle fit aus dem ersten Turnier herausgegangen. Lediglich Leon Hees litt unter der Woche an einer leichten Viruserkrankung“, berichtet DRV-Co-Trainer Clemens von Grumbkow. So wird wohl Zani Dembele für den Heusenstammer ins Aufgebot für das Turnier in Montevideo rücken.

Die DRV VII absolvierte unter der Woche nur leichte Trainingseinheiten. Der Fokus lag darauf, die Körper wieder frisch zu bekommen für das zweite Turnier, wo man in der Vorrundengruppe A am Samstag zunächst auf Außenseiter Mexiko (17.37 Uhr), dann auf Gastgeber Uruguay (21.03 Uhr) und abschließend um 0.40 Uhr auf Papua-Neuguinea treffen wird.

„Mexiko war in Chile Letzter. Das ist ein gutes Team, darf aber für uns keine große Schwierigkeit sein“, ordnet von Grumbkow ein. Anders sieht er die Gemengelage bei Uruguay: „Die haben in Chile unglücklich das Viertelfinale verpasst, werden zu Hause sicher auf Wiedergutmachung aus sein. Das ist vielleicht einer der schwersten Gegner in diesem Turnier.“ Und Papua-Neuguinea kenne man aus dem ersten Turnier, wo man im Viertelfinale gegeneinander spielte. „Da müssen wir uns auf unsere Stärken und unser Spielkonzept verlassen, dann können wir sie auch erneut schlagen.“ (Foto: Jan Perlich)

Gesamtranking nach dem ersten Turnier der Sevens Challenger Series:
1. Deutschland (22 Punkte), 2. Hong Kong (19), 3. Japan (17), 4. Chile (15), 5. Tonga (13), 6. Zimbabwe (12), 7. Uganda (11), 8. Papua-Neuguinea (10), 9. Uruguay (8) 10. Jamaica (7), 11. Italien (6), 12. Portugal (5), 13. Kolumbien (4), 14. Paraguay (3), 15. Brasilien (2), 16. Mexiko (1)

Alle Infos und der Livestream für das Turnier in Montevideo (URU)

Noch mal schauen, wie stark das Wolfpack in Vina del Mar (CHI) war? Hier das Finale in voller Länge!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden