Das Präsidium des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) hat am 16. April in Heidelberg auf Antrag der Deutschen Rugby-Frauen (DRF) einstimmig den Wiederaufbau der 15-er Nationalmannschaft der Frauen beschlossen. Dies geschieht zunächst auf zwei Jahre begrenzt, um dann ein Fazit über die Leistungsfähigkeit und Finanzierbarkeit ziehen zu können. Die Organisation der Nationalmannschaft wurde der DRF übertragen. Die Frauenorganisation im DRV soll die Nationalmannschaft im 15-er Rugby zunächst eigenverantwortlich betreiben. Das Ziel für diesen Zeitraum ist die Entwicklung eines wettbewerbsfähigen Kaders als Grundlage für eine erfolgreiche Teilnahme an internationalen Wettbewerben. Die Nationalmannschaft soll dazu bereits in 2016 den regelmäßigen Spielbetrieb wieder aufnehmen, in Planung befindet sich ein erstes Länderspiel für den Herbst 2016. In den nächsten Wochen werden der DRV und die DRF zunächst das Teammanagement und ein Trainerteam für die Nationalmannschaft bestellen.

(jk)