Der Präsident des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV), Klaus Blank, wurde von der Rugby Europe Vollversammlung mit einem sehr guten Ergebnis für vier Jahre in das neu gebildete Board of Directors (vormals: Exekutivkomitee) gewählt. Das Board umfasst 13 Mitglieder und wurde am vergangenen Wochenende in Paris neu zusammengestellt. Dabei wurde Octavian Morariu (Rumänen) für weitere Jahre im Amt als Präsident von Rugby Europe bestätigt. Neuer Finanzchef ist der Schweizer Peter Schüppach. „Von Seiten des DRV freuen wir uns, in Zukunft aktiv an der Weiterentwicklung des Rugby-Sports beizutragen und sind erfreut, dass man unsere nationalen Anstrengungen in Europa positiv zur Kenntnis nimmt“, freut sich Klaus Blank auf die bevorstehenden Aufgaben.