Am Wochenende 17./18. Juni wird die deutsche 7er-Rugby-U18 im italienischen Bologna den nächsten Vorbereitungsschritt in Richtung der Europameisterschaft im September in Heidelberg machen. Wie bereits im vergangenen Jahr wird man beim Memorial Pier Paolo Bonori antreten.

„Im vergangenen Jahr war das ein gut besetztes Turnier, und auch diesmal werden wir uns auf hohem Niveau mit den italienischen Akademie-Teams messen können“, sagt Nationaltrainer Jan Ceselka. „Unser Ziel ist es, im Vergleich zu den Howard Hinton Sevens mehr Konstanz in unser Spiel zu bekommen und so die knappen Spiele, die wir in Tours noch aus der Hand gegeben haben, diesmal für uns zu entscheiden.“

Der Kader hat sich im Vergleich zu dem in Tours auf einigen Positionen verändert. „Wir haben ja in diesem Jahr einige Maßnahmen in der Vorbereitung auf die EM. Da wollen wir natürlich den Spielern, die wir im Blickfeld haben, auch die Möglichkeit geben, sich unter Matchbedingungen zu beweisen und zu empfehlen“, erklärt Ceselka.

So hat er für das Turnier in Bologna gemeinsam mit Trainerkollege Max Pietrek folgenden Kader nominiert:

SC 1880 Frankfurt:    Luis Lemperle, Luis Diel, Simon Trebbin
TSV Handschuhsheim:    Benedikt Müssig
RG Heidelberg:    Wolfram Hacker
VfR Döhren:    Justin Renc
IS Düsseldorf:    Jack Hunt
RC Rottweil:    Vincent Holpp
Berliner RC:    Anton Gleitze, Philip Gleitze, Justus Zimmermann
England:    Hugo Kellaway
Auf Abruf: Niklas Stehling, Liam Böse (Hannover 78), Vincent Haarmann, Simon Ros-bach (RG Heidelberg), Emil Schäfer, Noah Ellenbogen (TSV Handschuhsheim)