Die U16 des DRV trifft sich mit der polnischen U17 zu einem Leistungslehrgang in Heidelberg. Dort steht vom 7. bis 11. Mai nicht nur der Rugbysport im Fokus, sondern auch viele andere gemeinsame Aktivitäten, um sich näher kennen zu lernen. Ein Kulturprogramm, ein Drachenboot-Rennen und ein Barbecue sorgen neben gemeinsamen Trainingseinheiten und dem Testspiel am Sonnabend (10. Mai, 15 Uhr) für einen regen Austausch unter den Jugendlichen über den Sport hinaus.

Das 1991 gegründete Deutsch-Polnische Jugendwerk hat sich zum Ziel gesetzt, den Jugendaustausch zu erweitern und zu vertiefen. Dabei wird das Verständnis füreinander, die Überwindung von Vorurteilen, Solidarität und die Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen durch eine Vielzahl von Aktionen gefördert. Gemeinsam mit der Deutschen Sportjugend (dsj) organisiert der Deutsche Rugby-Verband daher mit seinem polnischen Pendant entsprechende Trainingslager.

Für den DPFW-Leistungslehrgang in Heidelberg haben die DRV-Nationaltrainer Tim Wimberg und Stefan Diedrichs folgende Spieler nominiert:

DSV Hannover 78: Jaap Breuste, Tobias Haase, Igor Marincovic, Jan Piosik
Victoria Linden: Nico Wulf, Julian Kurowski
SC Neuenheim: Valentin Heuser, Tobias Robl
Heidelberger RK: Janosch Kasperlik
RG Heidelberg: Paul Pfisterer, Benni Fromm, Raphael da Silva Augel, Isaac Berry
RC Rottweil: Manuel Jäger, George Matthews
TSV Handschuhsheim: Christopher Korn, Felix Krause
RK Heusenstamm: Shanoa Hanke
SC Frankfurt 1880: Mischa Moroz, Joshua Baufont
Berliner RC: Justus Zimmermann, Marvin Ugbomor
RK 03 Berlin: Nils Naumann, Franz Müller
Stahl Hennigsdorf: Timo Bauermeister
Veltener RC: Sascha Stemmerling

Auf Abruf halten sich bitte folgende Spieler bereit: Noah Volkers (RC Rottweil), Fabian Kroll, Jonathan Kahle, Liam Böse, Niklas Stehling (alle DSV Hannover 78), Timo Dietz (Germania List), Maximilian Boss (SC Frankfurt 1880).