Die zweite Auflage der Oktoberfest 7s am 21. und 22. September im Münchner Olympiastadion könnte nicht hochkarätiger besetzt sein. Den Organisatoren ist es gelungen, nicht nur die Topteams aus Fidschi, Südafrika, Australien und England erneut nach München zu holen. 2019 komplettieren die momentan auf der World Series führenden Amerikaner und die neuseeländischen All Blacks Sevens, die erstmals überhaupt auf deutschem Boden antreten, das Feld.

Mit Fidschi, England und Südafrika geben sich nicht nur alle drei olympischen Medaillengewinner von Rio de Janeiro die Ehre im Olympiastadion. Zudem können sich die Zuschauer auf den amtierenden Weltmeister Neuseeland, den Vize-Weltmeister (ebenfalls England), den Sieger der World Series 2018 aus Südafrika sowie das Shootingstar-Team und aktuell Führenden der Weltserien-Gesamtwertung, die USA, freuen. Damit sind die sechs Top-Teams der World Series in München am Start – dazu mit Frankreich der derzeit Zehntplatzierte.

So wird Vize-Europameister Deutschland praktisch in jedem Spiel als Außenseiter auflaufen. Aber dass das Wolfpack damit durchaus umgehen kann, hat es bereits bei der Premiere in 2017 bewiesen, als man mit Frankreich, Argentinien und England drei World-Series-Teams besiegen konnte.

Auf jeden Fall bekommen die Fans im Rund des Olympiastadions das beste 7er-Rugby zu sehen, das es derzeit zu erleben gibt. Tickets für das Event gibt es HIER!

(Foto: Jürgen Keßler)