Aachen scheint sich für Rugby spielende Studenten und Studentinnen zu einer attraktiven Adresse zu entwickeln. Erst holte die WG Aachen am Wochenende den Titel bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften, nun kooperiert der Rugby-Club Aachen mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH). Nach Gesprächen mit dem Präsidium der Hochschule besteht nun für Kaderathleten (A, B,C und C/D) des DRV die Möglichkeit, an der RWTH-Aachen ohne Numerus clausus zu studieren.

Der Aachener U18-Nationalspieler Eric Marks (Foto l.) ist der erste Kaderspieler, der die Vorteile dieser Vereinbarung  nutzt. Der Vorstand des RCA ist daher gerne bereit, interessierte Rugbyspieler und Rugbyspielerinnen aktiv zu unterstützen, um Studium und die Wohnungssuche in der Printenstadt erfolgreich zu gestalten. Interessierte wenden sich daher direkt an das Studiensekretariat der RWTH Aachen oder nehmen per E-Mail Kontakt zu den RCA- Vorstandsmitgliedern Michael Szott (Foto m.) unter M.Szott@rugby-club-aachen.de oder Helmut Wallrafen-Dreisow unter H.Wallrafen-Dreisow@rugby-club-aachen.de auf.