Bei der diesjährigen Verleihung des „Grünen Bandes“ in der Frankfurter Commerzbank-Arena wurde dabei die Jugendabteilung der RG Heidelberg am Dienstagabend als einer der Gewinner des Jahres gekürt. Die Auszeichnung von Commerzbank und Deutschem Olympischen Sportbund ehrt herausragende Nachwuchsförderung von Sportvereinen und die damit verbundenen Leistungen ihrer Sportlerinnen und Sportler. Im Falle der Rudergesellschaft überzeugte das ganzheitliche Rugby-Jugendförderkonzept die Juroren von der Arbeit der RG Heidelberg.

In der Begründung hieß es unter anderem: „Die Rugby-Abteilung der Rudergesellschaft Heidelberg ist seit vielen Jahren die Top-Adresse in Deutschland. Und der national erfolgreichste Verein in Sachen Jugendarbeit. Zahlreiche Deutsche Meisterschaften (über 70 nationale Titelgewinne) und Podiumsplätze im Nachwuchsbereich – übrigens auch nach Ablauf der Bewerbungsfrist – eine sehr starke Bundesligamannschaft und viele Kaderathleten, die in den deutschen U-Auswahlmannschaften und im A-Nationalteam im Einsatz sind, führten zu dieser Auszeichnung.“

„Die RGH als Traditionsverein des deutschen Rugby leistet seit Jahrzehnten sehr viel Jugendarbeit auf allen Ebenen der Rugby-Talentförderung. Aus der Umsetzung unseres Rugby-Jugendförderkonzepts 2013 sind wir in der Lage, junge Talente vom Kindergarten ab über die Jugend und unseren Young 7s bis in die Bundesliga und oft auch die Nationalmannschaft vollumfänglich zu entwickeln.“ erklärt Thorsten Henninger, Jugendwart der RG Heidelberg.

„Neben den finanziellen Mitteln ist diese wertvolle Auszeichnung der gerechte Lohn für die vielen freiwilligen Manager, Trainer, Spieler und Förderer in der RGH-Jugend. Wir können damit sicher weitere Aufmerksamkeit und Förderer gewinnen um diesen Erfolgsweg fortzusetzen“, so RGH-Marketingvorstand Peter Caracciolo.

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. Auch 2017 wurden wieder bundesweit insgesamt 50 Vereine prämiert. Das Grüne Band ist mit einem Prämie in Höhe von 5000 Euro dotiert.

(Foto: RGH)