Mund abputzen, weiter machen! Nach dem großen Kampf gegen Rumänien und der unglücklichen 12:17-Niederlage gegen den Vize-Europameister und achtfachen WM-Teilnehmer steht nun am Samstag (21. März, 16 Uhr) das richtungsweisende Spiel in Spanien an. Wie DRV-Kapitän Sean Armstrong auf der Pressekonferenz nach dem Spiel in Heidelberg schon erwähnte, gilt nun die volle Konzentration der Partie gegen die Südeuropäer. Mit einem Sieg in Madrid kann die DRV XV (einen Punkt), den Kontakt zu Portugal (fünf Punkte) und Spanien (neun Punkte) herstellen.

Die DRV-Nationaltrainer Kobus Potgieter und Pieter Jordaan haben daher bereits jetzt schon den vorläufigen Kader für das EM-Spiel in der Rugby Europe Championship bekannt gegeben:

Hannover 78: Phil Szczesny

Heidelberger RK: Sean Armstrong, Kehoma Brenner, Anjo Buckman, Samy Füchsel, Steffen Liebig, Robert Mohr, Hendrik van der Merwe, Clemens von Grumbkow, Alexander Widiker, Arthur Zeiler

False Bay (SA): Michael Poppmeier

M-Three Rugby San Dona (I): Umberto Pilla

San Isidro Club (ARG): Allen Kessen

SC Frankfurt 1880: Johannes Läpple, Kieran Manawatu

Stourbridge RFC (ENG): Dale Garner

TV Pforzheim: Robert May, Jeremy Te Huia, Timo Vollenkemper

USAP Perpignan (F): Tim Menzel

SO Chambéry (F): Julius Nostadt

US Colomiers (F): Chris Hilsenbeck

US Montauban (F): Damien Tussac

USON Rugby (F): Paul Bosch

Auf Abruf halten sich Chris Howells (CA St. Etienne, F)), Robert Hittel, Pierre Mathurin (beide Heidelberger RK),  Carlos Soteras-Merz (TV Pforzheim), Mark Sztyndera (SC Frankfurt 1880) und Mika Tyumenev (RC Strasbourg, F) bereit.