Für das EM-Spiel der DRV XV am morgigen Samstag (14. März, 14.30 Uhr) gegen Rumänien in Heidelberg hat DRV-Nationaltrainer Kobus Potgieter die 23 Spieler benannt, die den ersten Sieg für Deutschland in der Rugby Europe Championship einfahren sollen. Zugleich hat Potgieter auch bereits die Startaufstellung verraten, die im Fritz-Grunebaum-Sportpark auflaufen wird.

Janis Läpple (SC Frankfurt 1880) wird dabei Ex-Frankreichprofi Robert Mohr (Heidelberger RK) in der zweiten Reihe ersetzen. Mohr ist nach seiner hartnäckigen Oberschenkelverletzung noch nicht wieder voll einsatzfähig. Dafür kehren mit Umberto Pilla (M-Three San Dona Rugby), Alan Kessen (San Isidro Club) und Timo Vollenkemper (TV Pforzheim) wieder in das Team zurück. Das Trio wird die Dritte-Reihe bilden. Die Zuschauer können sich daher auf kraftvolle Durchbrüche und harte Tacklings freuen.

Interessant ist auch die Aufstellung der Rumänen, die auf zahlreiche Profis aus der französischen und englischen Liga verzichten. Prop Mihai Lazar vom französischen Erstligisten Castres Olympique, der genau wie sein erste Reihe-Kollege Horatio Pungea (LOU Lyon) in Frankreichs Top14 seine Brötchen verdient, fehlt im Vergleich zur überraschenden 13:16-Niederlage gegen Russland genauso im Aufgebot wie Innendreiviertel Robert Dascalu. Gedrängehalb Valentin Calafeteanu der gegen Russland sämtliche Punkte für die rumänischen Eichen erzielte muss auf der Bank Platz nehmen. Superstar Fercu vom englischen Erstligisten Saracens und die Frankreich-Legionäre Andrei (Carcassone) und Valentin Ursache (Oyonnax) sowie Mihai Macovei (Saint Nazaire) fehlen genauso wie die verletzten Eckdreiviertel Dumitru (Bukarest) und Lemnaru (Timisoara) aus der heimischen Profi-Liga.

Mit Prop Paulica Ion (Perpignan), Zweite-Reihe-Stürmer Marius Sirbe (Blagnac), Flanker Vlad Nistor (Castres Olympique) und Hakler Andrei Radoi (Ealing) verdienen nur vier Spieler aus der Startaufstellung ihren Lebensunterhalt im Ausland, dazu kommen noch die Ersatzspieler Dorin Manole (Orthez) und Marius Antonescu (Tarbes). Alle anderen Spieler im rumänischen Aufgebot kommen aus der heimischen Profi-Liga.

Für DRV-Nationaltrainer ist das Aufgebot der „Eichen“ nicht überraschend, hatte er doch bereits auf der Pressekonferenz am Dienstag darauf hingewiesen, dass Rumänien auf einheimische Spieler setzen wird. Eine der Erkenntnisse, die der DRV-Trainerstab im Videostudium der bisherigen Auftritte Rumäniens in der laufenden EM-Serie erlangt hat. Daher wird die DRV XV perfekt auf ihren Gegner eingestellt sein.

Das Spiel der deutschen Rugby-Nationalmannschaft wird live auf Sportdeutschland.TV übertragen.

Die DRV-Nationaltrainer Kobus Potgieter und Pieter Jordaan haben folgen EM-Kader gegen Rumänien nominiert:

  1. Arthur Zeiler (Heidelberger RK)
  2. Dale Garner (Stourbridge RFC, ENG)
  3. Samy Füchsel (Heidelberger RK)
  4. Janis Läpple (SC 1880 Frankfurt)
  5. Robert May (TV Pforzheim)
  6. Alan Kessen (San Isidro Club, ARG)
  7. Umberto Pilla (M-Three Rugby San Dona, ITA)
  8. Timo Vollenlkemper (TV Pforzheim)
  9. Sean Armstrong (C, Heidelberger RK)
  10. Jermey Te Huia (TV Pforzheim)
  11. Phil Szczesny (Hannover 78)
  12. Anjo Buckman (Heidelberger RK)
  13. Clemens von Grumbkow (Heidelberger RK)
  14. Hendrik van der Merwe (Heidelberger RK)
  15. Kieran Manawatu (SC Frankfurt 1880)
  16. Mika Tyumenev (R.C. Strasbourg, F)
  17. Matthias Schösser (Aberdeen Scotland, SCO)
  18. Chris Howells (CA St. Etienne, F)
  19. Benedikt Scherrer (Heidelberger TV)
  20. Kehoma Brenner (Heidelberger RK)
  21. Carlos Soteras-Merz (TV Pforzheim)
  22. Tim Menzel (USAP Perpignan, F)
  23. Steffen Liebig (Heidelberger RK)