Im Rahmen des Vorbereitungscamps des 7er-Nationalteams in Hannover nutzten Landes- und DOSB-A-Lizenztrainer die Möglichkeit der Hospitation beim Wolfpack. Coaches des Niedersächsischen Rugby-Verbandes, AJ De Carvalho Abreu, Martin Schmitt und Jakob Clasen beobachteten dabei das Team während der SAQ, im Gym sowie bei diversen Skills Sessions.

Diese Hospitation bot nicht nur die Chance, von den Besten des Landes zu lernen, sondern war zudem die Möglichkeit, DOSB-Leistungssport-Lizenz A & B zu verlängern. Begleitet wurden die Hospitanten durch Christian Doering (Regionaler Development Coordinator und DRA-Ausbilder) und den Nationaltrainern. Vor, während und nach den Trainingseinheiten fand eine reger Austausch zwischen den Hospitanten und den Nationaltrainern statt.

Im Rahmen des Sichtungscamps des 7er-Nationalteams im Oktober in Heidelberg wird es die nächste Möglichkeit der Hospitation geben.

Der geplante Ablauf ist wie folgt:
– 9. Oktober: Anreise und Begrüßung
– 10. Oktober: Testungen und Schulungen (Doping, Ernährungsberatung, Laufbahnberatung, Sporthilfe-Förderbedingungen, Code of Conduct, etc.)
– 11./12. Oktober: Training
– 13. Oktober: internes Turnier

Die Hospitation wird wie üblich zur Lizenzverlängerung gut geschrieben (1 LE = 45 min). Vor Ort stehen u.a. OSP-Trainer sowie Ausbilder des DRV zur Verfügung.