Zur weiteren Vorbereitung der deutschen 7er-Nationalmannschaft auf die Hong Kong 7s und die damit verbundene Qualifikation zur World Series reist das Team im Februar (14.-23.) nach Kapstadt, Südafrika. Die organisatorische und sportliche Betreuung liegt bei Andreas Eckert, Max Pietrek, Chris Lane und Chad Shepherd. „Die Trainer werden in Kapstadt nochmals sehr hohen Wert auf die Angriff- und Abwehr-Systeme legen“, teilt der neue DRV Leistungssportreferent Andi Eckert mit. Unter anderem werden Shepherd und Lane *mit dem Team am Ruck und am schnellen Ballrecycling arbeiten. Dabei wird zugleich der Druck auf die Mannschaft erhöht, so Eckert, der das so begründet: „Wir wollen dadurch den Zusammenhalt noch weiter steigern.“

Das Team befindet sich derzeit bereits in der heißen Phase der Vorbereitung auf die Hong Kong 7s. Auf den World Series Qualifier sind schon alle Augen gerichtet sowie alle Maßnahmen abgestimmt. „Kurz nach der Rückkehr aus Südafrika reisen wir nach Las Vegas weiter, um dort das Team zusammen zu haben, Spieler zu testen und noch weiter zu verbessern“, skizziert Eckert das weitere Vorgehen. Vor der Abreise nach Hong Kong am 31. März 2017 wird dann ein Abschluss-Trainingslager in Portugal eingelegt, dort wird der Mannschaft der letzten Schliff verpasst.

Für den Lehrgang in Südafrika haben die Coaches folgende Spieler nominiert:

Heidelberger RK: Jacobus Otto, Steffen Liebig, Anjo Buckman, Pierre Mathurin, Niklas Hohl

RG Heidelberg: Fabian Heimpel, Tim Lichtenberg, Johannes Schreieck, Bastian Himmer

SC Neuenheim: Clemens von Grumbkow, Robin Plümpe

TSV Handschuhsheim: Joshua Tasche

RK Heusenstamm: Tim Biniak, Sam Rainger

Hannover 78: Phil Szczesny

TV Pforzheim: Carlos Soteras Merz

Tuks Rugby (ZAF): Max Calitz 

Auf Abruf halten sich bereit: Niklas Koch, Henrik Meyer, Jarod Saul (SC Germania List), Maik Hartleb, Andre Körner (Hannover 78)