Überraschend gute Eindrücke beim ersten 7er-U18-Lehrgang
Die 7er-U18-Kaderspieler haben sich bei ihrem ersten Lehrgang in Heidelberg überraschend gut präsentiert. (Foto: Gernot Noll)

Überraschend gute Eindrücke beim ersten 7er-U18-Lehrgang

Am vergangenen Wochenende durften auch die U18-Jungs des DRV-Siebener-Programms mal wieder zu einem dreitägigen Lehrgang in Heidelberg anreisen. Die Nationaltrainer Jan Ceselka und Max Pietrek hatten neben einigen bereits bekannten Gesichtern, die schon im zweiten Jahr dabei sind, auch einige neue Athleten dabei. Alle haben einen, gemessen an den aktuellen Umständen, überraschend guten Eindruck hinterlassen, wie die sehr zufrieden wirkenden Coaches berichten.
 
"Wir sind froh, dass wir in Baden-Württemberg mit unseren Kaderathleten trainieren dürfen", sagte Max Pietrek. "Organisatorisch war das wieder hervorragend, alles war sehr gut strukturiert und hat sehr gut geklappt. Und auch sportlich war es eine sehr positive Maßnahme."
 
Obwohl die Spieler im Vorfeld nicht alle die gleichen Trainingsbedingungen hatten, war doch eine sehr homogene Auswahl in Heidelberg zusammengekommen. Neben einigen Einheiten mit Inhalten zu Offensive und Verteidigungsarbeit lag der Fokus diesmal allerdings auf Spielformen und internen Spielen. "Wir haben viel gespielt, weil es erstens das ist, was den Jungs im Moment am meisten fehlt", so Pietrek weiter "Und außerdem konnten wir in den wirklich intensiven Spielen sehr gut sichten, was die Jungs im Wettkampf zu bieten haben und wie sie im Vergleich zueinander zu bewerten sind", ergänzt Jan Ceselka, der wie sein Trainerkollege positiv überrascht war. "Die Qualität in den Spielen war für einen ersten Lehrgang und unter den gebenenen Umständen sehr hoch."
 
Man habe auch unter denen, die zum ersten Mal im Rahmen der 7er-U18 dabei waren, interessante Spieler gesehen, und es sei im gesamten Lehrgang sehr deutlich geworden, dass die Athleten in der Mehrzahl auch in Corona-Zeiten Schritte nach vorn gemacht und sich fit und gut vorbereitet präsentiert haben. An einem Lehrgangstag waren zudem die Wolfpack-Coaches Damian McGrath und Clemens von Grumbkow vor Ort, haben vor allem Ballhandling-Skills mit den Spielern trainiert und deutlich gemacht, was es braucht, um den Sprung zu den Männern zu schaffen.
 
"Alles in allem ein sehr gelungener Lehrgang", unterstrich Jan Ceselka abschließend. "Wir hoffen, dass sich die Einschränkungen jetzt nicht so zu unseren Ungunsten verändern, und dass wir im Dezember schon den nächsten Lehrgang absolvieren können."