Rugby Europe sagt alle Spiele für 2020 ab

Rugby Europe sagt alle Spiele für 2020 ab

Der europäische Rugby-Verband hat mit einem Schreiben an alle Verbände sämtliche noch für dieses Jahr bzw. für den November angesetzten Spiele auf unbestimmte Zeit verschoben. Das bedeutet auch, dass die 15er-Nationalmannschaften - wie bereits vermutet - 2020 nicht mehr zum Einsatz kommen.
 
In seinem offiziellen Statement machte Rugby-Europe-CEO Florent Marty deutlich, dass es keine leichte Entscheidung war, man aber die Wettkämpfe aussetzen müsse, um die Gesundheit der Spieler*innen und Offiziellen zu schützen. Man müsse weiter Geduld haben, bevor man wieder Wettkämpfe unter den besten Bedingungen organisieren könne.
 
"Die Entscheidung von Rugby Europe ist angesichts der Zunahme an COVID-19-Fällen richtig und konsequent. Unsere Sportlerinnen und Sportler sind überwiegend Amateurspieler und können sich eine drohende 14-tägige Quarantäne nicht ohne weiteres erlauben", kommentierte die DRV-Führung die Entscheidung. "Wir werden uns weiterhin darum bemühen, den Spielerinnen und Spielern unserer zahlreichen Nationalmannschaften ein adäquates Alternativ-Programm in Form von Lehrgängen anzubieten."