Positives Fazit von kader-internem Turnier

Positives Fazit von kader-internem Turnier

Am Samstag (15. August) trafen sich die 7er-Kaderathleten des DRV in Heidelberg beim SC Neuenheim, um erstmals seit den Challenger-Series-Turnieren in Südamerika, zwar kaderintern, aber endlich mal wieder unter Wettkampfbedingungen zu spielen. DRV-Co-Trainer Clemens von Grumbkow zeigte sich sehr zufrieden und beeindruckt.
 
"Es war natürlich sehr gut, mal wieder alle Kaderspieler zusammen zu haben und einen kleinen Wettbewerb auszutragen. Die Jungs waren super engagiert und haben viel Energie mitgebracht. Wir müssen das Gesehen jetzt zwar noch genauer analysieren, aber der erste Eindruck war ausgesprochen positiv. Das war ein Toptag, der uns sicher weiterbringen wird. Man hat auch gesehen: Die Jungen pushen die etablierten Spieler gewaltig von unten und klopfen an die Tür zum Topteam."
 
Die Ergebnisse der kaderinternen Spiele seien schlecht zu bewerten, da die Teams teils kräftig gemischt wurden. Allerdings habe das an diesem Tag auch nicht im Vordergrund gestanden, so von Grumbkow.