Noch bis 30. Juni bewerben: Endspurt bei den „Sternen des Sports 2021“

Noch bis 30. Juni bewerben: Endspurt bei den „Sternen des Sports 2021“

Auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie läuft Deutschlands erfolgreichster Vereinswettbewerb „Sterne des Sports” auf Hochtouren. Der alltägliche Vereinssport ist über die vergangenen Monate zwar vielerorts ins Stocken geraten. Dieser Umstand hat viele Vereine aber dazu motiviert, auch in diesen schwierigen Zeiten, Menschen durch alternative Sportangebote in Bewegung zu halten.
 
Dieses unersetzliche Engagement soll auch in diesem besonderen Jahr 2021 gewürdigt werden. Daher rufen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) sowie die Volksbanken und Raiffeisenbanken alle 90.000 Sportvereine in Deutschland wieder dazu auf, sich noch bis zum 30. Juni 2021 mit ihrem besonderen gesellschaftlichen Engagement für den „Oscar des Vereinssports“ zu bewerben. Alle Projekte, die zum Beispiel der Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion oder Klima-, Natur- oder Umweltschutz dienen, sind herzlich willkommen. Auch spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren können beim Wettbewerb „Sterne des Sports” eingereicht werden.
 
Zu gewinnen gibt es mit Geldpreisen verbundene Auszeichnungen auf der lokalen (Bronze), regionalen (Silber) und Bundesebene (Gold). Der Siegerverein wird bei einer feierlichen Preisverleihung auf Bundesebene mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold geehrt und kann sich auf ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen.
 
Die Teilnahme am Wettbewerb ist denkbar einfach und voll digitalisiert. Das entsprechende Online-Formular finden Vereine auf den jeweiligen Internetseiten der teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken. Wer nicht weiß, welche Bank in seinem Umfeld zuständig ist, schaut einfach auf www.sterne-des-sports.de/vereine/bankensuche nach. Das Bewerbungsformular ist zusätzlich über www.sterne-des-sports.de/vereine/bewerbung abrufbar.
 
Teilnahmeberechtigt sind alle Sportvereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind, also entweder in einem Landessportbund/Landessportverband, in einem Spitzenverband oder einem Verband mit besonderen Aufgaben.
 
 
Die Sterne auf allen Kanälen
 
Auch 2021 wird der Wettbewerb wieder auf allen Social Media-Kanälen begleitet. Wie Vereine hier mitmischen können? Ganz einfach: Mit dem Hashtag #SternedesSports können Vereine ihre Beiträge zu Deutschlands erfolgreichstem Vereinswettbewerb im Breitensport ganz einfach mit anderen teilen.
 
Auf www.sterne-des-sports.de gibt es weitere Informationen zur Bewerbung sowie zahlreiche Videoclips erfolgreicher Projekte aus den vergangenen Jahren.
 
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher mehr als sechs Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.