Lehrgang für 7er-U18-Kader angesetzt
Zuletzt waren die Wolfpack-Junioren Anfang des Jahres in Namibia aktiv.

Lehrgang für 7er-U18-Kader angesetzt

Auch der deutsche U18-7er-Nationalkader startet wieder durch. Vom 13. bis zum 15. November ist in Heidelberg nach langer Pause mal wieder ein Lehrgang angesetzt.
 
"Ziel dieser Maßnahme ist in erster Linie eine größere Sichtung, weil wir natürlich weiter die Hoffnung haben, dass im kommenden Jahr weitere Lehrgänge und auch Wettkämpfe wieder stattfinden können", so Nationaltrainer Jan Ceselka. "Auf der anderen Seite versuchen wir aber auch, den Spielern, die in den letzten Monaten zumeist nur trainieren konnten, eine Plattform zu geben, um ein bisschen Wettkampf generieren zu können - auch wenn der nur untereinander stattfindet."
 
"Das ist auch wichtig, den Jungs wieder ein Ziel zu geben, auf das sie hinarbeiten können", ergänzt Nationaltrainerkollege Max Pietrek. "Organisatorische Schwierigkeiten sind natürlich gegeben. Dennoch werden wir den Lehrgang durchführen. Wir werden alle Spieler vorab testen und das Hygienekonzept des Verbandes genau umsetzen. Wir sind aber guter Dinge und freuen uns darauf, mal wieder mit der U18 starten zu können."
 
Diesen Kader haben die beiden Nationaltrainer für diese Maßnahme nominiert:
 
RG Heidelberg: Cedric Eichholz
Heidelberger RK: Leon Everts, Maximilian Schmidt, Tim Krzyzanowski
TSV Handschuhsheim: Niklas Bechtel, Daniel Eneke, Bennet Veil, Ben Surblys, Jack Rastall
SC Neuenheim: Robin Wilk, Moritz Noll
TSV Victoria Linden: Hannes Adler
Hannover 78: Aro Hama
RC Aachen: Max Maurer
1860 Bremen: Tom Hill
Hamburger RC: Alex Galushkin
USV Potsdam: Felix Meesman
TG Würzburg: Ruben von As
StuSta München: Linus Feder
München RFC: Daniel Cunney
Karlsruher SV: Nils Seeberger

Auf Abruf: Luca Serpi (TSV Handschuhsheim), Luca und Felix Meffert, Lino Hittel (alle RG Heidelberg), Angelo Galster (USV Potsdam), Daniel Hiam (Berliner RC)