Jugend-Titel im 7er-Rugby der Vereine vergeben
Gastgeber Heidelberger RK war gleich an zwei Titelgewinnen bei den Jugend-DMs im 7er-Rugby beteiligt (Danny Stimmler)

Jugend-Titel im 7er-Rugby der Vereine vergeben

Am vergangenen Samstag fand parallel zum Rugby Forum auf der Anlage des Heidelberger RK die Deutschen Meisterschaften im 7er-Rugby der Vereine in den Altersklassen U15 und U18 weiblich sowie U16 und U18 männlich statt. Dabei konnten die Gastgeber - als Spielgemeinschaften mit dem RC Worms - gleich zwei Titel am Harbigweg behalten.
 
Bei bestem Rugby-Wetter setzte sich der HRK gemeinsam mit Worms in der Altersklasse der weiblichen U15 durch. Dabei schlug man im Endspiel die SG Potsdam/Wiederbrück. Rang drei sicherte sich der Heidelberger TV.
 
Und auch bei der männlichen U18 ging der Titel an die SG HRK/Worms. Dort setzte man sich im Finale gegen die SG Hannover durch, die sich also Vize-Meister nennen dürfen. Den Bronzerang sicherte sich die SG Berlin United vor der süddeutschen Spielgemeinschaft aus TSV Handschuhsheim, SC Neuenheim und RK Heusenstamm.
 
Der DM-Titel bei der männlichen U16 ging in die Hauptstadt und war am Ende im Gepäck des Berliner SV 1892, die sich dafür im Finalspiel gegen den TSV Handschuhsheim zu behaupten wussten. Auf Rang drei landete die Hannoveraner Verbindung aus Victoria Linden und Germania List vor dem Berliner RC.
 
Und nicht zuletzt sicherte sich die SG Heidelberg Titelehren bei der weiblichen U18. Die besiegte im Endspiel die Spielgemeinschaft aus 1. FC Hersbruck und TV 1877 Lauf. In diesem Wettbewerb wurden sogenannte Poolspielerinnen eingesetzt, die Teams ggf. auffüllen konnten. So bekamen viele Juniorinnen die Möglichkeit, an einem Turnier um die Deutsche Meisterschaft teilnehmen zu können.