Florian Hartmann in den Vorstand des DRV berufen

Florian Hartmann in den Vorstand des DRV berufen

Das Präsidium des Deutschen Rugby-Verbandes hat einstimmig den Beschluss gefasst, Florian Hartmann als ehrenamtlichen Vorstand Struktur und Entwicklung zu berufen. 
 
Unter Beachtung der ständig wachsenden Aufgaben des Verbandes, des Anspruchs auf Weiterentwicklung und Professionalisierung sowie der Verbesserung der internen und externen Kommunikation mit den Verbandsmitgliedern und Gliederungen sowie Unterstützern und Förderern, kommt das Präsidium seinem Versprechen nach, einen dritten Vorstand zu berufen. 
 
Florian Hartmann (39) ist eine Führungspersönlichkeit mit Geschäftssinn und breitgefächerter Expertise in den Bereichen Öffentlichkeits- und Medienarbeit, Digitalisierung sowie in Bezug auf ein erfolgreiches Stakeholder- und Prozessmanagement. Souverän in der Konzeption und Implementierung von Optimierungsmaßnahmen und in der Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftspotenziale. Florian Hartmann hat aufgrund seines beruflichen Werdegangs Expertise im Aufbau und der Leitung von Experten- und Mitarbeiter-Teams sowie der Ausrichtung von Sportgroßveranstaltungen. 
 
Florian Hartmann arbeitete von 2010 bis 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag und dort unter anderem im Sportausschuss. Von 2014 bis 2021 war er in verschiedenen Positionen beim Fußballklub FC Schalke 04 tätig, wo er unter anderem die Mitgliederbetreuung verantwortete. Seit 2021 leitet er die Direktion Constituent Services im lokalen Organisationskomitee der Special Olympics World Games Berlin 2023.