Absage des virtuellen Deutschen Rugby-Tages, Austausch Finanzen

Absage des virtuellen Deutschen Rugby-Tages, Austausch Finanzen


Liebe Rugbyfreund:innen,

zur DurchfĂĽhrung unseres virtuellen DRTs haben wir uns juristische UnterstĂĽtzung geholt.

Ich habe einen Rechtsanwalt beauftragt, als Versammlungsleiter für uns tätig zu werden.

Nach eingehender PrĂĽfung kam dieser zu dem Schluss, dass unter den gegebenen

Umständen (digitales Veranstaltungsformat sowie die bestehenden Konflikte zwischen

Satzung und begleitenden Ordnungen) ein virtueller DRT nicht rechtssicher durchfĂĽhrbar ist.

Wir werden daher dem Rat des Experten Folge leisten und den virtuellen DRT fĂĽr den

05.03.21 absagen.

Die sich abzeichnende Lockerung der Pandemie-Situation bietet die Möglichkeit, in wenigen

Monaten eine Präsenzveranstaltung zu planen und sich auf zwischenzeitlich ergebende

Veränderungen einzustellen.

Ich bedanke mich bei Dr. Viktoria Tröster, welche die angepasste erweiterte Tischvorlage

fertiggestellt hatte.

Ich bin fest davon ĂĽberzeugt, dass es uns trotz der bekannten Rechtsunsicherheiten in einer

Präsenzveranstaltung gemeinschaftlich gelingen wird, die für unseren Verband notwendigen

Weichenstellungen vorzunehmen.

Da die meisten von Euch sich den Termin des DRT ohnehin freigehalten haben dĂĽrften,

wollen wir den Termin trotzdem fĂĽr einen Austausch am 05.03.2021 nutzen.

Jens Poff (Vorstand Finanzen) und Mathias Entenmann (Vize-Präsident für Finanzen)

werden im Rahmen dieser Veranstaltung einen Ăśberblick ĂĽber die finanzielle

Gesamtsituation des Verbandes geben und im Anschluss noch fĂĽr Fragen der

Teilnehmer:innen zur VerfĂĽgung stehen.

Wir hoffen auf Eure rege Teilnahme und freuen uns auf den Dialog mit Euch. Die

Einwahldaten kommunizieren wir separat, ca. eine Woche vor der Veranstaltung.


Harald Hees

Präsident