15er-Sichtungslehrgang muss abgesagt werden
Die Schwarzen Adler würden sicher gern mal wieder so richtig ins Gedränge gehen oder ein Tackling setzen. (Foto: Jürgen Keßler)

15er-Sichtungslehrgang muss abgesagt werden

Aufgrund der Corona-Pandemie und des erneut verlängerten Lockdowns, der in besonderem Maße auch den Amateursport betrifft, ist der DRV gezwungen, den ohnehin bereits auf den Zeitraum 25. bis 28. Februar verschobenen Lehrgang in Heidelberg nun abzusagen. Eine Neuansetzung passiert erst, wenn Rugby Europe die offiziellen Termine für die Spielrunde in der Rugby Europe Trophy bekannt gibt. Stand heute kann man damit allerdings wohl nicht vor Juni oder sogar erst im Juli rechnen.
 
Der aktuelle Trainingsplan, den Colin Grzanna individuell für die Spieler erstellt hat und den die Aktiven trotz der schwierigen Situation und der schwierigen Motivation bislang fleißig umsetzen, umfasst Trainingseinheiten bis Ende März und wird gegebenenfalls in Kürze angepasst beziehungsweise ergänzt.
 
Wie alle Rugbyspieler und -spielerinnen in Deutschland hofft auch der DRV, dass wir so bald wie möglich wieder zu einer Art Normalität in den Vereinen, aber auch für die Nationalmannschaften zurückkehren und wir wieder ohne Einschränkungen dem ovalen Ball nachjagen können.