Die deutsche 15er-Nationalmannschaft reist vom 26. November bis 7. Dezember nach Brasilien. Dort trifft sie in zwei Weltranglistenspielen auf die Auswahl der Südamerikaner. Deutschland geht dabei als aktuell 31. der Weltrangliste als Favorit gegen die acht Ränge schlechter platzierten Brasilianer in die beiden Partien. Das erste Spiel steigt am 28. November (19 Uhr Ortszeit) im Estádio Monumental do SESI, die zweite Begegnung wird am 4. Dezember (21 Uhr Ortszeit) im Estadio Pacaembu in Sao Paulo angepfiffen.

DRV-Nationaltrainer Kobus Potgieter muss auf der Brasilien-Tour auf Timo Vollenkemper (Heidelberger RK) verzichten, der an einem Knöchelbruch laboriert. Zudem haben die Frankreich-Legionäre Mika Tyumenev, Tim Menzel (beide RC Strasbourg), Julius Nostadt (SO Chambery), Chris Howells (SC Graulet) sowie Damien Tussac (US Montauban) von ihren Vereinen keine Freigabe für die Spiele in Brasilien erhalten. Deshalb hat Potgieter folgenden 27-köpfigen Kader für die Spiele gegen Brasilien nominiert:

Heidelberger RK: Jaco Otto, Els Jarrid, Sean Armstrong, Hendrik van der Merwe, Raynor Parkinson, Arthur Zeiler, Kehoma Brenner, Samy Füchsel, Michael Poppmeier, Paul Bosch
SC Neuenheim: Sam Harris, Thomas van Gelderen
TSV Handschuhsheim: Marcus Bender
TV Pforzheim: Rob May, Jeremy Te Huia, Oliver Paine, Jörn Schröder, Carlos Soteras-Merz
SC 1880 Frankfurt: Mark Sztyndera
RC Aachen: Eric Marks
FC St. Pauli: Tom Behrendt,
Hannover 78: Pascal Fischer
Luctonians RFC (ENG): Dale Garner
US Colombiers (F): Chris Hilsenbeck
Richmond RC (ENG): Rupert Cowan
SC Germania List: Daniel Koch
RC Rottweil: Robert Lehmann

Auf Abruf halten sich die Spieler Chris Kleebauer, Pierre Mathurin (beide Heidelberger RK), Gabriel Jäger (RC Rottweil), Falk Duwe (RK 03 Berlin) und Nico Müller (Hannover 78) bereit.