Ein starkes Turnier mit einem überragenden Ausgang in Moskau (RUS) am vergangenen Wochenende. Zum ersten Mal seit dem Aufstieg 2010 im Finale eines Turniers der Sevens Grand Prix Series – diese Jungs sind auf dem richtigen Weg!

Moskau hat aber auch weniger erfreuliches eingebracht: John Dawe wurde für ein gefährliches Tackling im Gruppenspiel gegen Irland vom Schiedsgericht für drei Wochen gesperrt und konnte schon am Sonntag in Moskau nicht mehr mitwirken. Positiv: Er wird beim zweiten GPS-Turnier in Frankreich (30. Juni/1. Juli) auflaufen dürfen.

Mit Blessuren kehren Anjo Buckman und Kain Rix nach Hause zurück. Beide müssen jetzt erstmals genau untersucht werden, um zu schauen, wie schwerwiegend die Verletzungen beziehunsgweise die Beschwerden sind. Gute und vor allem schnelle Besserung!

(Foto: Colin Grzanna / DRV Head of Physical Performance)