Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW in Kooperation mit dem Deutschen Forschungszentrum für Leistungssport und dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen organisieren am 25./26. April in Köln den Kongress Nachwuchsförderung NRW 2016 mit dem Thema: „Leistung ohne Limit – Erfolgsfaktoren der Athletenförderung“. Teilnehmende Trainer aus dem Deutschen Rugby-Verband (DRV) können sich 20 Lerneinheiten für die C-Lizenz anrechnen.

In einem ersten Themenblock werden Konzepte zur Dualen Karriere, deren Umsetzung und Evaluation dargelegt. Ein besonderer Akzent liegt auf der Darstellung der jeweiligen Problematik im internationalen Vergleich. Aktuelles aus verschiedenen Disziplinen der Sportwissenschaft wird in Form eines Experten-Hearings präsentiert und ergänzt die Praxisdemonstrationen um den wissenschaftlichen Hintergrund. Eingebunden in den Kongress wird ein Satellitensymposium Einblicke in aktuelle Forschungsergebnisse und –vorhaben geben.

Weitere Informationen zum Kongress gibt es im Internet unter www.sportland.nrw.de/nf/kongressworkshops/kongress2016.html.

(jk)