Die U18-Nationaltrainer Jan Ceselka und Christian Lill haben weiter die Europameisterschaft im Fokus. Am kommenden Wochenende (25./26.02.) erwartet die U18-Jungs ein attraktives Programm. „Ziel ist es die Abläufe und Abstimmungen zu optimieren,“ sagte Ceselka mit Blick auf den Lehrgang. Die Spieler haben erneut die Gelegenheit sich entsprechend zu präsentieren und die vermittelten Inhalte aufzunehmen. Danach werden die Nationaltrainer den Kader kontinuierlich verkleinern. Im ersten Schritt werden für den nächsten Lehrgang in Hannover 28-29 Spieler nomniniert, bis dann der endgültige Kader mit 26 Spielern für die Europameisterschaft feststeht.

RG Heidelberg: Wolfram Hacker, Ben Berry
Heidelberger RK: Nikita Ovchinnikov, Max Richard
TSV Handschuhsheim: Noah Ellenbogen, Emil Schäfer, Johann Schymanski
RC Rottweil: Vincent Holpp
SC Frankfurt 1880: Marcel Becker, John Smith, Simon Trebbin, Luis Diel, Emil Rupf, Luis Lemperle, Phlipp Grimm
Hannover 78: Michel Himmer, Liam Boese, Niklas Stehling
VfR Döhren: Justin Renc
Bremen 1860: Luis Ball
Berliner RC: Anton Gleitze, Philipp Gleitze, Daniel Wurm, Justus Zimmermann, Tom Tusche, Andreas Weinberger, Maldoze Konde, Francisco Arruda, Jonathan Maaser
RK 03 Berlin: Justin Bährmann
Augsburg RFC: Louis Schott
IS Düsseldorf: Jack Hunt
FC St. Pauli: Jannis Wegner

Auf Abruf halten sich bitte folgende Spieler bereit: Raphael Augel (RGH), Dustin Innocia (TSVH), Nico Schätzlein, Jan Frerichs (beide BRC), Georgios Siapkaris (VfR Döhren) und Simon Rosbach (HRK).