Aktueller Stand der Vorbereitungen vor dem ersten EM-Auftritt der Deutschen XVer Rugby-Nationalmannschaft in Offenbach gegen Rumänien. 

DRV Nationaltrainer Kobus Potgieter arbeitet mit seinem Team aktuell intensiv an den Grundlagen für die anstehenden internationalen Aufgaben im Februar und März. „Wir haben in den vergangenen zwei Wochen hart an der individuellen Fitness und dem positionsbezogenen Training gearbeitet“, zeigt sich der DRV Coach zufrieden mit dem derzeitigen Team-Level in den Vorbereitungen auf die EM. Wesentliche Schwerpunkte hat das Trainerteam dabei in der Trainingsplanung auf die Basisarbeit gelegt. „Ich bin vollkommen zufrieden mit den Spielern, die hart und sehr engagiert an ihrer individuellen Form gearbeitet haben“, so Potgieter. Dabei wurden zuletzt auch Spieler aus dem VIIer Nationalteam ins Training integriert. Dadurch habe man, so der Coach, die Einheiten noch variabler gestalten können.

In den nächsten Tagen steigen nun neben den Spielern, die vergangene Woche auf Fidschi bei den Coral Coast Sevens das Bowl Finale erreicht haben, auch jene Spieler ins gemeinsame Training ein, die im Ausland tätig sind. Potgieter wird dann, neben den individuellen Skills, am Feinschliff des Teams arbeiten und ihm die Struktur für die nun anstehenden Spiele verleihen. „Wir sind alle heiß auf die nächsten Spiele und ich spüre, wie die Spieler gerade immer mehr Spannung aufnehmen“, beobachtet der Nationaltrainer darüber hinaus. Um die Motivation muss er sich ohnehin keine Sorgen machen. „Die Jungs arbeiten jeden Tag alle sehr hart und holen das Maximale aus sich heraus“, so sein zufriedenes Urteil.

Ticketcheck: www.rugby-ticket.de

DRV_REC_Banner_FB-Header_710x372-klein