Der Deutsche Rugby-Verband und die Firma Hudl setzen ihre hervorragende Zusammenarbeit im Bereich der professionellen Leistungsanalyse fort.

Bereits seit 2014 nutzen Nationalmannschaften des DRV das umfassende Leistungsanalyse-System, das alle Anforderungen der Video- und Datenanalyse erfüllt und mit dem weltweit nicht nur die größten Rugby-Nationen sondern auch Top-Teams in vielen anderen Sportarten arbeiten.

Hudl Sportscode ist dabei ein Tool zur detaillierten Leistungsanalyse im Training wie auch auf Turnieren, mit dem schnell und sogar live Statistiken und Clips erstellt sowie Spiele codiert werden können, um Trainern wie Spielern zeitnah Feedback und wichtige Informationen zukommen zu lassen. Hudl bietet hingegen die Cloud-Datenbanklösung, über die die gewonnenen Daten gespeichert und schnell an alle Beteiligten verteilt werden können.

„Wir freuen uns sehr, dass wir weiter mit Hudl zusammenarbeiten können“, sagt Elsa Häberlein, Sportwissenschaftliche Mitarbeiterin und Leistungsanalystin beim DRV. „Das ist ein schnelles, komplexes und für die Leistungsanalyse essentielles Programm, auf das wir auf höchstem Niveau nicht verzichten können.“

Auch James Jamaleldine, der bei Hudl für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich ist, ist froh über die Fortführung der Zusammenarbeit: „Wir haben eine große Leidenschaft für den Sport, aber wir sind auch im Rugby besonders verwurzelt. Der DRV will ganz oben mitspielen, tut das als Europameister ja auch bereits. Aber er verfolgt natürlich weitere Ziele, und da ist unser Leistungsanalysesystem das beste Produkt, den Verband dahingehend zu unterstützen.“