Der Hessische Rugby-Verband ist Sieger der Landesverbandsmeisterschaft im 7er-Rugby 2017. Nachdem die Hessen sowohl das Turnier in Kiel wie auch am vergangenen Wochenende das in München gewinnen konnten, ging der Titel klar und verdient an den HRV, der damit im Gesamtranking die Landesverbände aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen auf die Plätze verwies.

Die Hessen sind dabei im gesamten Wettbewerb ungeschlagen geblieben. In Kiel stand man in der Endabrechnung nur knapp vor den ebenfalls starken Niedersachsen, die man im direkten Duell auch nur mit mit 7:0 hatte schlagen können. In München schaltete der HRV die Niedersachsen bereits im Halbfinale aus und traf im Endspiel auf den LV Baden-Württemberg, der beim Turnier in Kiel gar nicht am Start war. Auch hier war es am Ende eine knappe Angelegenheit – Hessen gewann das Duell mit 19:17 und holte mit dem zweiten Turniersieg auch verdient den LVM-Titel 2017.

Niedersachsen sicherte sich nach Rang zwei in Kiel nun in München immerhin noch den dritten Platz durch ein 24:19 im kleinen Finale gegen den LV aus Nordrhein-Westfalen.

Abschlussklassement (nach 2 Turnieren):

1. Hessen 40 Punkte
2. Niedersachsen 34
3. Nordrhein-Westfalen 30
4. Bayern 22
5. Baden-Württemberg 18 (nur 1x dabei)
6. SG Bremen/Thüringen 10 (nur 1x dabei)