In wenigen Tagen feiert der Rugby-Sport bei den Olympischen Sommerspielen nach über 90 Jahren ein Comeback. Aus diesem Grund finden parallel in mehreren europäischen Rugby-Verbänden Turniere im Rahmen des Projekts „Get-into-Rugby (GIR)“ statt. Dieses Programm soll Mitgliedsverbänden von World Rugby helfen, das Spiel schrittweise und nachhaltig zu fördern und stellt dabei Trainern und Lehrern die Mittel und Informationen bereit, die sie benötigen, um Kinder dem Rugby näher zu bringen.

Auch der Deutsche Rugby-Verband wird seinen Beitrag leisten. Dazu findet am Samstag, 13. August 2016 das Olympic Youth Tournament Leipzig beim Rugby Club Leipzig für Mannschaften der Altersklassen U8 bis U12 statt. Die Kids werden auf drei Feldern an der Stahmelner Straße um den Sieg kämpfen. Dieses Turnier hat ein großes Ziel. „Wir wollen Aufmerksamkeit für Rio und den Rugby-Sport generieren“, sagte Max Pietrek, der DRV-Koordinator für Get-into-Rugby.

Für RCL-Präsident Karsten Heine ist es ein besonderes Turnier. „Wir freuen uns sehr darüber, zusammen mit vielen anderen Standorten in Europa, den Einzug des 7er Rugbys in das Olympische Programm zu feiern und zu diesem Anlass ein Kinder- und Jugendrugbyturnier zu veranstalten.“ Das Turnier eröffnet auch Chancen. Heine blickt positiv in die Zukunft. „Die Kids können die Stars der Spiele 2024 oder 2028 sein und bilden die Basis unseres Sports und der Vereine für die nächsten Jahre.“ Interessierte Vereine können sich direkt an den RCL wenden. Anmeldungen nimmt Lars Wochatz per Email unter olympictournament@leipzig-rugby.de entgegen.

(jk)