Überraschung im Viertelfinale im Kampf um die deutsche Meisterschaft. In dem Nachholspiel musste der amtierende Vizemeister SC Neuenheim beim DSV Hannover 78 frühzeitig die Segel streichen. Somit stehen mit den Hannoveranern und dem Berliner RC sowie dem Heidelbeker RK und dem TV Pforzheim die jeweils beiden besten Teams aus der Hauptrunde im Viertelfinale. Im Achtelfinale des DRV-Pokals setzten sich dagegen mit dem RC Aachen lediglich ein Team aus dem Süden gegen die Konkurrenz aus dem Norden durch. Die Printenstädter warfen den amtierenden Ligapokalsieger Bremen 1860 aus dem Wettbewerb.

Meisterrunde:

DSV Hannover 78 – SC Neuenheim 29:13

Halbfinale (17. Mai)

Heidelberger RK – Berliner RC
DSV Hannover 78 – TV Pforzheim

DRV-Pokal:

RU Hohen Neuendorf – TSV Handschuhsheim II 31:16
SG Siemensstadt/Grizzlies – RC Mainz 29:21
München RFC – USV Potsdam 15:32
RC Aachen – Bremen 1860 26:8

Viertelfinale (24. Mai)

RC Leipzig – USV Potsdam
Heidelberger TV – RU Hohen Neuendorf
Hamburger RC – RC Aachen
RC Rotweil – SG Siemensstadt/Grizzlies

 

 

: