Tabellenführer gegen Schlusslicht, DRV XV gegen Tschechien – so lautet die Partie am 5. April (15 Uhr) im Heidelberger Fritz-Grunebaum-Sportpark (Harbigweg 9). Dann trifft die deutsche Rugby-Nationalmannschaft in der Division 1B des European Nations Cups auf die Auswahl der Tschechischen Republik. Für das DRV-Team zählt in diesem EM-Spiel nur ein Sieg mit Bonuspunkt (vier und mehr gelegte Versuche), um die Chance auf den Aufstieg in die Division 1A und damit den Verbleib in der WM-Qualifikation für das Turnier 2015 in England zu wahren.

Mit Mika Tyumenev (Mont de Marsan) und Christopher Hilsenbeck (US Colomiers) hat Nationaltrainer Kobus Potgieter zwei Frankreich-Legionäre sowie mit Robert Hittel (Heidelberger TV) und Tim Biniak (RK Heusenstamm) zwei Debütanten in das 22-köpfige Aufgebot der deutschen Rugby-Nationalmannschaft berufen.

Nationaltrainern Kobus Potgieter und sein Co-Trainer Pieter Jordaan haben für das Länderspiel folgenden Kader nominiert:

Heidelberger RK: Sean Armstrong, Kehoma Brenner, Anjo Buckman,
Pieter Jordaan, Samy Füchsel, Steffen Liebig, Raynor Parkinson, Arthur Zeiler, Alexander Widiker, Raphael Pyrasch
Heidelberger TV:  Robert Hittel
RG Heidelberg: Manuel Wilhelm
RK Heusenstamm: Tim Biniak
SC Frankfurt 1880: Mark Sztyndera, Jannis Läpple
SC Neuenheim: Marten Strauch
TSV Handschuhsheim: Alexander Hug, Marcus Bender
TV Pforzheim: Chris Howells, Rob May, Timo Vollenkemper, Carlos Soteras-Merz
Mont de Marsan: Mika Tyumenev

Auf Abruf halten sich folgende Spieler bereit: Ansgar Ruhnau, Hendrik van der Merwe (beide Heidelberger RK), Jörn Schröder, Raphael Hackl (Berliner RC), Stephane Kohler (Hermance RRC), Robert Mohr (Stade Niortaise) und Damien Tussac (Leeds Carnegie).