Der Relaunch hat länger gedauert als geplant – doch nun ist die Homepage des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) unter rugby-verband.de wieder mit Leben gefüllt. Inhaltliche Konzeption und technische Umsetzung haben dabei viel Zeit in Anspruch genommen. Ein großer Dank geht hierfür an den ehemaligen DRV-Nationalspieler Bodo Sieber für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Projektes. Der Ex-Neuenheimer und sein Team von Plastic Soldiers haben im südafrikanischen Kapstadt „pro bono“ neben dem Tagesgeschäft den neuen DRV-Internetauftritt realisiert.

„Als ehemaliger Nationalspieler informiere ich mich regelmäßig über das Rugby in Deutschland. Nach einem Gespräch mit meinem ehemaligen Nationalmannschaftskollegen Manuel Wilhelm sah ich dann eine Möglichkeit, mit dem Aufbau der neuen DRV-Homepage dem deutschen Rugby etwas zurück zu geben“, erzählt Bodo Sieber. Mit ihm hat der DRV für den Aufbau seiner neuen Internetpräsenz einen IT-Fachmann gewonnen. „Unser Team arbeitet in Südafrika für den Varsity Cup, für die Ikey Tigers der University of Cape Town sowie den Cape Town Tens, dem mittlerweile weltgrößten 10er-Turnier. Zudem arbeiten wir am neuen Auftritt von Varsity Sports unter der Leitung des ehemaligen Springbok-Kapitäns Francois Pienaar.“, zählt Sieber einige Kunden von Plastic Soldiers auf. Nun zählt auch der DRV zu diesem illustren Kreis von Partnern.

„Neben den Auftritten auf Facebook, Twitter sowie der DRV-App unter dem Account DRVRugby steht nun wieder unsere Homepage als digitale Visitenkarte online. Dort erfahren Mitglieder, Fans und Partner alles rund um das deutsche Rugby“, sagt DRV-Geschäftsführer Volker Himmer. Aktuelle News, Pressemitteilungen, offiziellen Verlautbarungen werden auf der DRV-Homepage durch Informationen zu Landesverbänden, Vereinen, Satzungen und Spielordnungen ergänzt. „Nach der Freischaltung arbeiten wir nun daran, das Angebot zu ergänzen, zu aktualisieren und auszubauen. Dies wird sukzessive erfolgen“, betont Himmer.

Die Kooperation mit Deutschlands größtem Rugby-Portal, TotalRugby.de, wird dabei auch künftig gepflegt. So wird es einen redaktionellen Austausch bezüglich der Bundesligaberichterstattung geben. Und da die DRV-Homepage nur noch Nachrichten über das deutsche Rugby abbilden wird, haben die Fans die Möglichkeit, sich auf TotalRugby.de über das internationale Geschehen zu informieren. „Für uns ist es eine Ehrensache, mit dem DRV zu kooperieren. Auch in Zukunft wollen wir die Synergieeffekte nutzen und konstruktiv mit dem Verband zusammenarbeiten“, erklärt TR-Marketing-Manager Constantin Hocke.