Parallel zu den Oktoberfest 7s mit den besten Männer-Nationalteams der Welt findet im Olympia-Park München traditionell und schon seit vielen Jahren mit den Oktoberfest Sevens Classic auch ein Amateur-Turnier (21. September) statt. Dort hat für die Frauen-Konkurrenz für die in diesem Jahr schon 41. Auflage auch der DRV seine Nationalmannschaft angemeldet.

“Wir wissen praktisch noch nichts über die Gegner, die uns dort erwarten werden”, gesteht Nationaltrainer Max Pietrek. “Aber es werden sicher zwei, drei starke Team da sein, die uns auch richtig fordern. Für uns geht es aber in erster Linie um Spielpraxis für die Mädels – schon in Vorbereitung auf das nächste Jahr. Wir werden viel ausprobieren, die Mädels auch unterschiedlichen Positionen spielen lassen.”

Im Kader gibt es zwei neue Gesichter. Die junge Sophie Hacker hat die Coaches zuletzt bei der U18-EM überzeugt, so dass sie nun auch mal beim A-Kader anklopfen darf. Zudem hat sich die ebenfalls gerade erst 18-jährige Sarah Gossmann im Training in Heidelberg eine Chance bei einem Frauen-Turnier verdient.

Das ist der von den Trainern Max Pietrek und Rafael Pyrasch für die Munich 7s nominierte Kader
SC Neuenheim: Steffi Gruber, Lea-Sophie Predikant, Laura Schwinn
SC Germania List: Gesine Adler, Katharina Epp,
TSV Handschuhsheim: Katalina Bechtel, Annika Nowotny
Heidelberger RK: Johanna Hacker, Sophie Hacker, Zoe Würmli
RG Heidelberg: Sarah Gossmann
RK 03 Berlin: Julia Braun

Auf Abruf: Yona Rossol, Elena Korn (SC Germania List), Katja Höger (Karlsruher SV)

(Foto: Rugby Europe)