Die Deutsche Rugby-Jugend sucht Trainer für ihre U18- und U16-Nationalmannschaften. In jeder Altersklasse sollen mindestens drei leistungsorientierte Trainerpositionen besetzt werden. Mögliche Positionen sind: Head Coach, Forwards Coach, Backs Coach, Attack Coach oder Defensive Coach.

Nach Ermessen des für die Besetzung verantwortlichen Ausschusses und basierend auf den Fähigkeiten der Bewerber werden jeder Altersklasse mindestens drei Trainer zugewiesen (d.h. Rollen können kombiniert werden, z.B. Head Coach und Attack Coach). Alle Trainer berichten an den DRJ-Präsidenten und den DRJ-Sportdirektor.

Unsere Mission: Der Deutsche Rugby-Verband ist bestrebt, seine Leistungssport-Programme (z.B. „Player’s Pathway“) auch für die Jugend weiterzuentwickeln, um den langfristigen Erfolg der Nationalmannschaft und die allgemeine Attraktivität des Rugby für Leistungssportler zu fördern. Ziel ist, ein Programm zu entwickeln, das innerhalb von fünf Jahren realistische Chancen auf den U18-Rugby-Europameistertitel bietet.

1. Hauptaufgaben und Verantwortlichkeiten zukünftiger Jugend-Nationaltrainer

Als Trainer der deutschen Nationalmannschaft haben Sie folgende wesentlichen Aufgaben:

FÜHRUNG und STRATEGIE

  • Erfolgsorientierte Führung des Teams im jeweiligen Kompetenzbereich
  • Initiierung taktischer und technischer Spielstrategien sowie Analyse und Bewertung der Teamleistung
  • Proaktive Zusammenarbeit mit den deutschen Leistungszentren (Vereine und Landesverbände), um eine kooperative Atmosphäre zu gewährleisten und die Identifizierung und Entwicklung von Talenten zu fördern
  • Etablierung hoher ethischer und sportlicher Standards, um die persönliche Entwicklung der Jugendspieler in einem integren Umfeld zu gewährleisten
  • Die Cheftrainer (Head Coaches) übernehmen die Gesamtverantwortung für die Leistungen, die Organisation und die Kommunikation der Team- und Coaching- Mitarbeiter. Die Spezialtrainer konzentrieren sich auf ihre Fachgebiete und arbeiten fachübergreifend eng zusammen

TALENTSICHTUNG und ENTWICKLUNG

  • Aktive Suche, Beobachtung und Bewertung von Spielerleistungen zur Unterstützung der Kaderauswahl gemeinsam mit den anderen Mitarbeitern im Trainerteam Empfehlung von potenziellen Kader-Spielern für den Talentpool im In- und Ausland
  • Erstellung von schriftlichen Leistungsbeurteilungen und Entwicklungszielen für die Spieler, insbesondere basierend auf internationalen Wettkämpfen und Trainingslagern; ganzheitlich und auf die Entwicklung von Hochleistungssportlern ausgerichtet
  • Zusammenarbeit mit dem Leistungssportprogramm des Deutschen Rugby-Verbands, insbesondere mit dem Sportdirektor und dem Trainerstab der Herren- Nationalmannschaft, um die Kontinuität des „Player’s Pathway“ zu gewährleisten

TEAMENTWICKLUNG

  • Erstellung und zweimal jährliche Aktualisierung von Teamentwicklungsplänen
  • Abgleich zwischen dem nationalen „Player’s Pathway“ und den technischen / taktischen Prioritäten
  • Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen beiden Altersklassen, um eine kontinuierliche Entwicklung der Mannschaften und der Einzelspieler zu gewährleisten
  • Transparente und offene Kommunikation und Zusammenarbeit mit Teammanagern, Verwaltungsmitarbeitern und dem DRJ-Präsidium, besonders auch bei der frühzeitigen Planung von Terminen
  • Priorisierung der Coaching-Verpflichtungen im Rahmen der U- Nationalmannschaften (Trainingslager und Wettbewerbe) gegenüber anderen Coaching-Verpflichtungen
  • Kommunikation der Entwicklungsziele an die Landestrainer

2. Anforderungen und Qualifikationen

  • Nachgewiesene Erfahrung als Rugby-Trainer und Expertise für Auswahlmannschaften
  • Umfassendes Verständnis für ein leistungsorientiertes Umfeld
  • Kompetenz für die Anwendung ganzheitlicher Methoden zur Spielerentwicklung, die spezifische Bedürfnisse jedes Spielers berücksichtigen
  • Fähigkeit, ein sicheres, integres Umfeld für alle Spieler und Mitarbeiter zu schaffen
  • Hervorragende Führungs- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Erfahrungen in der Anwendung von Leistungsanalyse-Software
  • Nachgewiesene Erfolge bei der Entwicklung von Rugby-Spielern und Mitarbeitern
  • Erwartet werden weiterhin:
    • eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem gesamten Leistungsstab
    • ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis
    • die konsequente Achtung der Werte von Rugby, insbesondere die Achtung der kulturellen, geschlechtsspezifischen, ethnischen und sexuellen Vielfalt
    • einschlägige deutsche und/oder World Rugby Trainerlizenzen
    • mindestens 2-3 Jahre Trainer-Erfahrung in Auswahl- oder Hochleistungsprogrammen
    • die Bereitschaft zu Reisen im im In- und Ausland
    • Beachtung der Richtlinien von „World Rugby’s Values of the Game“ und der Prinzipien von Training & Education
    • die permanente und eigenverantwortliche Weiterentwicklung der eigenen Qualifikationen, Führungsqualitäten und eines modernen Spielverständnisses

Bewerbungen für diese Position sollten zwei Referenzen und einen aktuellen Lebenslauf enthalten. Sie sollten außerdem darstellen, inwiefern Ihre Erfahrungen zu den Anforderungen dieser Ausschreibung passen. Alle Bewerbungen werden streng vertraulich behandelt und sollten bis zum 30. September 2019 per E-Mail eingehen bei: Michael Poppmeier (mpoppmeier@rugby-verband.de), Sportdirektor der Deutschen Rugby-Jugend.

>> Download der Ausschreibung <<