Die deutschen 7er-Männer sind bereits als „Wolfpack“ bekannt. Jetzt bekommt auch die  DRV XV einen Beinamen. Um die Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung des DRV-Nationalteams auch optisch zu unterstützen, wurde mit dem Spitznamen „Schwarze Adler“ sowie einem entsprechenden Logo ein neues Image geschaffen.

Das Logo mit dem Schwarzen Adler ist frisch und modern gestaltet und lehnt sich selbsterklärend an das Hoheitstier Deutschlands an. Es drückt damit vor allem Heimatverbundenheit und den Stolz aus, für als Nationalteam Deutschland auflaufen zu dürfen. Zudem verkörpert der Adler Werte wie Kraft, Zielstrebigkeit und Stolz, die hervorragend zum Rugbysport passen. Der Wunsch nach einem passenden Image kam auch aus der Mannschaft selbst, sodass die Spieler bei der Namensfindung stark eingebunden waren und mit ganzem Herzen hinter der Entscheidung und dem neuen Erscheinungsbild stehen.

Als zusätzliche Marketing-Idee ist geplant, vor jedem Spiel der deutschen Nationalmannschaft das Logo für die Kommunikation so zu modifizieren, dass der Schriftzug „Schwarzer Adler“ in die Landessprache des jeweiligen Gegners übersetzt wird. Damit wird der Deutsche Rugby-Verband der wohl erste Sportverband, der auf diese Weise dem Gegner Respekt zollt und zudem Internationalität und Integrität vermittelt – ebenfalls Werte, die den Rugbysport ausmachen. Als bleibender Bestandteil und Wiedererkennungsmerkmal bleiben dabei immer der schwarze Adler und die deutschen Farben auch in den abgewandelten Logos erhalten.