Der Webb Ellis Cup, die begehrteste Trophäe im Rugbysport, wird vom 3. bis zum 6. Februar Station in Deutschland machen. Der WM-Pokal wird in Berlin, in Heidelberg, wo er das deutsche Nationalteam besucht, sowie in Köln und Bonn präsentiert. (Foto: World Rugby)

Mit dem Webb Ellis Cup kommt eine der wichtigsten Sporttrophäen der Welt am Sonntag, den 3. Februar in Berlin an. Dort wird der 38 Zentimeter hohe Pokal aus vergoldetem Silber zwischen 12 Uhr und 16 Uhr beim RK 03 Berlin in der Buschallee der Öffentlichkeit präsentiert. Rund 500 Gäste aus Berlin und Brandenburg werden dort erwartet.

Tags darauf, am 4. Februar, besucht der Cup die deutsche Rugbynationalmannschaft der Männer, die sich gerade in Heidelberg intensiv auf die Europameisterschaft vorbereitet. Gegen 11 Uhr treffen die Nationalspieler am Harbigweg beim Heidelberger RK mit dem Webb Ellis Cup zusammen. Sicher eine tolle Art der Motivation für die anstehenden Herausforderungen. Um 15 Uhr wechselt der Pokal auf die andere Straßenseite zur RG Heidelberg, wo der Rugbyverband Baden-Württemberg ein Jugendturnier veranstaltet und den Nachwuchsspielern damit ein echtes Highlight präsentieren kann.

Der nächste offizielle Termin auf der Trophy Tour findet dann am Dienstag, den 5. Februar im RheinEnergieSTADION in Köln statt. Neben vielen Sportfans werden auch zahlreiche Offizielle der Stadt Köln vor Ort sein und unter anderem das Projekt „Rugby United“ würdigen. Die vom Weltverband World Rugby unterstützte Initiative richtet sich hauptsächlich an Geflüchtete in Köln richtet, bietet mit ihrem offenem Training aber auch eine Plattform, um mit Anderen in Kontakt zu treten.

Zum Abschluss besucht der Webb Ellis Cup am Mittwoch, den 6. Februar noch Bonn und dort die DHL, die die Tour unterstützt. Zugleich werden dort die beiden Briten Ron Rutland und James Owens zu Gast sein, die sich für den guten Zweck mit dem Fahrrad auf ein „Race to Rugby World Cup“ begeben haben und an diesem Tag Station bei Unterstützer DHL machen. Die beiden Rugby Fans sind in London gestartet und werden die 20.093 Kilometer bis Tokio durch insgesamt 27 Länder in 231 Tagen rechtzeitig bis zum Ankick des Rugby World Cups absolvieren.

In Bonn bei DRV-Partner DHL werden dann auch DRV-Präsident Robin J. Stalker sowie weitere DRV-Vertreter wie etwa 7er-Bundestrainer Vuyo Zangqa oder 15er-Nationaltrainer Mike Ford vor Ort sein.

Der Rugby World Cup ist nach der Fußball-Weltmeisterschaft und den Olympischen Sommerspielen eines der größten internationalen Sportturniere der Welt. Das Turnier wird 2019 zum neunten Mal ausgetragen und findet vom 20. September bis 2. November in Japan und damit erstmals in einem asiatischen Land statt. Das deutsche Team hatte im Herbst 2018 knapp die erstmalige Qualifikation für dieses Sportevent verpasst.

Die Rugby World Cup 2019 Trophy Tour war im November in England, dem Ausrichter des Rugby World Cups 2015, gestartet und befindet sich nun auf einer Tour durch etablierte als auch sicht entwickelnde Rugby-Nationen. Insgesamt besucht der Webb Ellis Cup 18 Nationen, bevor er in Japan ankommen wird. Im Vorfeld der Rugby-Weltmeisterschaft 2015 war der Pokal erstmals auf Reisen gegangen und wurde der Öffentlichkeit präsentiert. Schon damals hatten auch Rugbyfans in Deutschland die Trophäe bewundern können.