Der Berliner Rugby Club hat sich vor heimischen Publikum mit einem 41:10-Sieg gegen den SC 1880 Frankfurt den U18-Meister-Titel geholt. Die SG TSV Handschuhsheim/RG Heidelberg stetzte sich im Spiel um Platz drei mit 54:0 durch. Am Vortag haben der Berliner RC mit 57:0 gegen die SG und der SC 1880 Frankfurt mit 95:0 gegen den TSV Victoria Linden die jeweilige Vorrunde gewonnen. Für den Berliner RC hat der Erfolg bestimmte Gründe.

„Seit Jahrzehnten macht der BRC gute Jugendarbeit. Natürlich haben wir Höhen und Tiefen und müssen um jede helfende Hand kämpfen. Doch dieser Aufgabe stellen wir uns täglich und mit immer neuen Ideen“, sagte der Jugendwart des Berliner Rugby Club Peter Hoffmann. „Unsere Basis ist die Werbung an Schulen, damit wir viele Kinder für den Rugby-Sport gewinnen, hiervon profitieren neben andere Berliner Vereine auch die Schulen selbst, die mit den Rugby-Werten einen anderes Klima in ihren Schulen aufbauen.“ Die gesamte Nachwuchsarbeit ist langfristig ausgerichtet. Die Berliner haben auch die Zukunft im Blick. „Wir versuchen Ausbildungs- und/oder Studienplätze zu organisieren, damit viele Spieler Berlin nicht verlassen und dem Verein treu bleiben können“, so Hoffmann.

Die teilnehmenden Teams als auch die DRJ blicken auf ein erfolgreiches Turnier zurück. Auch der Ausrichter vom Berliner RC selbst ist stolz auf das angebotene Event. „Wir sind wie eine große Familie. Der Beweis waren die vielen helfenden Hände von Eltern aus der U8 bis U18 sowie Spieler und Betreuer aus allen Team, die sich bei diesem Großereignis eingebracht haben, um den ca. 1300 Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis zu bieten. Ich bin stolz ein Teil davon zu sein und bin der Meinung es ist uns gelungen“, sagte Hoffmann abschließend. Am kommenden Wochenende werden sich unsere U14-Kids in Heidelberg messen und um die Deutsche Meisterschaft kämpfen. In direkter Nachbarschaft findet am Samstag das Länderspiel Deutschland-Portugal statt. Also gleich zwei Gründe um nach Heidelberg zu reisen.

Die endgültigen Platzierungen

  1. Berliner RC
  2. SC 1880 Frankfurt
  3. SG TSV Handschuhsheim/RG Heidelberg
  4. TSV Victoria Linden

Foto (c) Grzanna