Der Rugby-Verband Baden-Württemberg hat sich am Wochenende in Hamburg souverän und ungeschlagen den Deutschen 7er-Meistertitel 2018 der Landesverbände gesichert. Auch im Endspiel wurden die Süddeutschen ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich im Nord-Süd-Gipfel gegen Niedersachsen mit 26:5 durch.

Insgesamt zeichnete sich das Turnier aber durch eine gute Leistungsdichte aus. In den Halbfinals hatte sich Baden-Württemberg mit 19:10 gegen den Rugby-Verband Hessen durchgesetzt. Die Niedersachsen hatten dort Bayern mit 26:19 ausgeschaltet. Bronze sicherte sich am Ende das Team aus Hessen, dass die Bayern mit 19:10 besiegen konnte.

Unter den Augen von 7er-Bundestrainer Vuyo Zangqa und Co-Tainer Clemens von Grumbkow erspielte sich Hessens Nationalspieler Zinzan Hees die Auszeichnung zum Spieler des Turniers.

Endklassement der 7er-DM 2018 der Landesverbände :
1. Baden-Württemberg, 2. Niedersachsen, 3. Hessen, 4. Bayern, 5. Berlin, 6. Nordrhein-Westfalen, 7. Brandenburg, 8. Bremen, 9. Sachsen, 10. Hamburg, 11. Thüringen, 12. Rheinland-Pfalz

Alle Ergebnisse gibt es auf der Facebookseite des Hamburger Rugby-Verbandes in den DM-Alben unter „Fotos“.