Die 7er-Auswahl des DRV hat beim Las Vegas Invitational einen sehr ordentlichen Start hingelegt. Am ersten Spieltag gab es zwei deutliche Siege, und Trainer Chad Shepherd zeigte sich mit der Leistung des perspektivisch zusammengestellten Teams bereits sehr zufrieden.

In der ersten Partie ging es für die DRV-Mannen gegen das Team der US Air Force. Sam Rainger, Joshua Tasche (2), Niklas Hohl, Tim Biniak, Robin Plümpe und Christopher Korn legten die Versuche zum die gefährdeten 43:0-Erfolg. Niklas Koch hatte zudem vier Mal erhöht. „Ich bin sehr zufrieden. Insgesamt war das eine sehr disziplinierte Vorstellung. Wir sind das ganze Spiel in unserem System geblieben und insbesondere die neuen Spieler haben in der zweiten Halbzeit viel Energie gebracht und dadurch sehr beeindruckt“, freute sich Coach Shepherd nach dem Spiel.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen das US-amerikanische Einladungsteam Misfits, welches unter anderem mit Elvis Sevealii und Orene Ai’i zwei ehemalige Nationalspieler Samoas und Neuseelands aufbot. Wieder begann das deutsche Team sehr konzentriert, ging nach Versuchen von Tim Lichtenberg und Joshua Tasche sowie einer Erhöhung von Niklas Koch mit 12:0 in Führung. Misfits konnte zwar noch vor der Pause verkürzen, aber das DRV-Tea, zog nach Wiederanpfiff durch Versuche von Tim Biniak, Tasche, Lichtenberg und Christopher Korn sowie einer Rainger-Erhöhung auf 34:5 davon, ehe dem Gegner kurz vor Schluss noch ein Versuch zur Ergebniskosmetik gelang.