Bei der Deutschen 7er-Meisterschaft der Männer haben sich am ersten Turniertag die Favoriten in der Mehrzahl keine Blöße gegeben und somit sicher das Viertelfinale erreicht.

Ungeschlagen durch die Vorrunde ging Titelverteidiger RG Heidelberg, der in der vermeintlich schwersten Gruppe drei Siege gegen das DRV-Team Wolfpack 7s (29:12), den RC Leipzig (38:0) und den TSV Handschuhsheim (40:0) einfuhr. Ebenfalls ungeschlagene Gruppenerste wurden der SC Neuenheim, Gastgeber RK Heusenstamm und Hannover 78.

Damit kommt es am Sonntag schon im Cup-Viertelfinale zur Neuauflage des Vorjahresfinals zwischen Meister RG Heidelberg und Vize TV Pforzheim. Außerdem treffen die Niedersachsen von Hannover 78 und SC Germania List aufeinander. Gastgeber Heusenstamm bekommt es mit dem Einladungsteam All Star 7s zu tun, und der SC Neuenheim trifft auf das DRV-Development-Team Wolfpack 7s, dass  nach der Niederlage gegen die Nationalmannschaftskollegen von der RGH noch Siege gegen Handschuhsheim (20:14) und den RC Leipzig (52:5) verbuchte.