Die DRF XV hat beim Testspiel im englischen Aldershot einen 80:5 (22:0)-Kantersieg gegen die Auswahl der British Army gefeiert. Dabei geriet vor allem die zweite Halbzeit zu einer einseitigen Partie.

Im ersten Durchgang gestaltete sich das Geschehen im Army Rugby Stadium noch recht ausgeglichen. Doch die deutschen Frauen zeigten sich deutlich effektiver, lagen nach knapp 20 Minuten durch Versuche von Elisa Trick und Monica Yee schon mit 10:0 vorn. Sturm und Dreiviertelreihe harmonierten hervorragend und spielten bis zur Halbzeit ein 22:0 heraus, und das zeigte bereits deutlich, in welche Richtung es gehen würde, auch wenn es gegen Ende des ersten Durchgangs eine hektische Phase gab.

Das legten die DRV-Frauen aber schnell ab und übernahmen spätestens ab der 50 Minute gegen die merklich einbrechende Army-Auswahl komplett die Initiative und schraubte das Ergebnis konsequent weiter in die Höhe.

Mit insgesamt vier Versuchen war Elisa Trick die erfolgreichste Punktesammlerin an diesem Nachmittag, knapp gefolgt von Lea Predikant mit dreien. Gesine Adler (2) sowie Jessica Neuss, Friederike Löhr, Monica Yee, Anne Lormis und Vivien Bahlmann addierten ebenfalls Versuche. Letztere verbuchte zudem vier erfolgreiche Erhöhungskicks.

„Das war ein Mega-Spiel“, konstatierte Trainer Dirk Frase knapp. „Wir haben super zusammengespielt, hatten ein sehr starkes Gedränge. Die Arbeit der letzten Wochen und Monate hat sich sichtbar ausgezahlt.“