Am vergangenen Wochenende fand in Köln der zweite Lehrgang der wiedereingeführten 15er-Nationalmannschaft statt, zu dem die Nationaltrainer Alfred Janssen und Marcus Trick einen Kader von 32 Spielerinnen eingeladen hatten.

Bei den wunderbaren Gastgebern des ASV Köln wurden von Freitag bis Sonntag insgesamt vier Trainingseinheiten absolviert. Im Fokus stand dabei die Arbeit an Kontaktsituationen und Standards, sowie der Angriff und die Verteidigung. Dazu wurde das Länderspiel gegen die Schweiz analysiert und aufwendig nachbereitet. Das Trainerteam sieht im offenen Spiel und an der Gasse noch reichlich Verbesserungspotential und insbesondere im Bereich Kraft und Fitness scheint es noch viel Luft nach oben zu geben.

In der Unterkunft der Nationalmannschaft, der Lüttich-Kaserne in Köln Longerich, verbrachte die Mannschaft mit dem Betreuerstab bei bester Stimmung einen kurzweiligen Samstag Abend bei dem die Zeit für Teambuilding-Maßnahmen genutzt wurde.

 

15er Frauennationalmannschaft

Die 15er Frauennationalmannschaft beim Teambuilding-Abend in der Lüttich-Kaserne

 

Nationaltrainer Alfred Janssen zeigte sich nach dem Lehrgang mit den Leistungen seiner Spielerinnen zufrieden und lobte insbesondere den Leistungswillen des Teams angesichts des anstrengenden Trainingsprogramms. Derzeit wird weiter am Aufbau der regionalen Stützpunkttrainings gearbeitet, die die Grundlage eines leistungsfähigen Kaders für das kommende Jahr schaffen sollen. Neben den Stützpunkttrainern Renè Siegel und Dirk Frase, war auch Kölner Bundesligatrainer Marco Sermersheim unterstützend beim Lehrgang dabei, die Lehrgangsinhalte sicherlich mit in ihre Trainingsgruppen übernehmen werden.