Die deutsche 7er-Nationalmannschaft der Männer startet das Jahr 2018 mit einer intensiven Tour nach Südamerika. Im Rahmen dieser Vorbereitungsmaßnahme vom 2. bis zum 17. Januar 2018 nimmt das Team von Bundestrainer Vuyo Zangqa unter anderem an zwei hochkarätig besetzten Turnieren in Punta del Este (URU) sowie in Vinha Del Mar (CHI) teil.

„Für uns ist das der nächste wichtige Schritt in der Vorbereitung auf die Hongkong 7s“, unterstreicht 7er-Leistungssportreferent Michael Tuttor. „Die Maßnahme wird eine sehr intensive werden, auch weil wir in den beiden Turnieren auf ein sehr hochkarätiges Starterfeld treffen werden. Das werden sehr ernste Tests für unser Team, auch wenn leider einige wichtige Spieler aus Verletzungsgründen fehlen.“ Für die beiden Turniere haben neben dem deutschen Team auch so namhafte Teams wir Südafrika, Frankreich, Irland, aber auch Kanada, die USA oder Argentinien gemeldet.

Leider muss Coach Zangqa für diese Maßnahme unter anderem auf Leon Hees, Robert Haase, Sam Rainger, Giovanni Engelbrecht oder Joshua Tasche verzichten. „Wir haben aber auch so ein starkes Team in Südamerika dabei“, so Michael Tuttor. „Für unsere Vorbereitung wird das sehr gut sein.“

Mit diesem Kader wird der DRV nach Südamerika reisen:

Heidelberger RK: Niklas Hohl
RG Heidelberg: Bastian Himmer, Robin Plümpe, Tim Lichtenberg, Johannes Schreieck
SC Germania List: Jarrod Saul, Niklas Koch
TSV Handschuhsheim: Anjo Buckman, Christopher Korn
TV Pforzheim: Carlos Soterars-Merz
Stade Dijonnais (FRA): Harris Aounallah
Trinity College (IRL): Sebastian Fromm
Cardiff Uni (WAL): Jonathon Dawe

 Auf Abruf: Jan Piosik, Kain Rix (Hannover 78), Paul Pfisterer (RG Heidelberg), Emil Schäfer (TSV Handschuhsheim)