Es lief nicht alles wie gewünscht bei den Punta del Este Sevens in Uruguay im Rahmen der Südamerika-Tour der deutschen 7er-Rugbynationalmannschaft der Männer, und doch hat die DRV VII bei dem namhaft besetzten ersten Turnier des neuen Jahres das Viertelfinale erreicht, wo man am späten Sonntagabend deutscher Zeit auf Chile trifft.

Nach den ersten intensiven Trainingstagen ging es schon zum Turnierauftakt gegen die Auswahl Chiles, für die es in Punta del Este sowie am kommenden Wochenende beim Heimspiel in Vina del Mar um die WM-Qualifikation geht. Trotz Führung zu Beginn der Partie unterliefen dem deutschen Team noch zu viele Fehler, sodass es am Ende 21:12 für die Südamerikaner stand, die man voraussichtlich auch in Hongkong wiedertreffen wird.

Ein erwartungsgemäßer 57:5-Kantersieg gegen einen überforderten Underdog aus Paraguay im zweiten Spiel ging dem abschließenden Gruppenspiel gegen eine mit Development- und Stammspielern gemischte südafrikanische Auswahl voraus, die zuvor ebenfalls gegen Chile vorloren hatte. Deutschland ließ aussichtsreiche Möglichkeiten für Punkte aus, während die Blitzbokke ihrerseins die Chancen konsequent nutzten und der DRV VII eine empfindliche Niederlage zufügten. Als Gruppendritter qualifizierte man sich dank des klaren Sieges gegen Paraguay dennoch für das Viertelfinale, wo man es nun gegen Chile besser machen kann.

Bundestrainer Vuyo Zangqa unterstrich, dass man am ersten Turniertag weit unter seinen Möglichkeiten geblieben war. Allerdings hatte er bereits vor dem Turnier betont, es gehe in erster Linie um die eigene Weiterentwicklung und den nächsten Schritt mit Blick auf die anstehenden Herausforderungen.