Vom 30. November bis zum 1. Dezember steht für die 7er-Männer des Deutschen Rugby-Verbandes mit den Dubai Sevens das nächste Turnier-Highlight auf dem Programm.

Im Vorfeld des Turniers in den Emiraten wird es in Heidelberg zwischen dem 12. und 19. November zunächst einen Sichtungslehrgang geben, zu dem Nationaltrainer Vuyo Zangqa insgesamt 27 Spieler eingeladen hat:

Coepenick Captains: Florian Danicke

Hannover 78: Liam Böse, Jan Piosik, Niklas Stehling, Andre Körner, Kain Rix, Pascal Fischer

Heidelberger RK: Abu Dharr Venos

RG Heidelberg: Paul Pfisterer, Nico D’Amato

RK 03 Berlin: Franz Müller

RK Heusenstamm: Zinzan Hees, Josuha Sayson

SC 1880 Frankfurt: Simon Trebbin

SC Germania List: Henrik Meyer, Jarrod Saul, Daniel Koch, Nico Windemuth

SC Neuenheim: Giovanni Engelbrecht

TSV Handschuhsheim: Emil Schäfer, Joshua Tasche

Bridgend Ravens (WAL): John Dawe

Nevers (FRA): Claude Brechenmacher

Nottingham Uni (ENG): Rafael Dutta

Limpopo Blue Bulls (RSA): Luke Haynes

Racing Metro 92 (FRA): Zambi Dembele

Woodbridge RFC (ENG): Hugo Kelleway

Die Nominierung des vorläufigen Kaders für die Dubai Sevens findet am 17. November statt. Für alle nicht nominierten Spieler ist die Maßnahme nach dem abschließenden Besuch des Länderspiels der deutschen XV gegen die USA in Wiesbaden beendet. Alle Spieler, die für Dubai nominiert sind, verbleiben bis zum 27. November für den anschließenden Vorbereitungslehrgang im Trainingscamp.

Bereits für diesen Vorbereitungslehrgang nominiert sind folgende Spieler. Nach jeweils überstandener Verletzung sind voraussichtlich auch Phil Szczesny und Sebastian Fromm, die zuletzt bei den DHL Oktoberfest 7s noch hatten passen müssen, wieder mit dabei

Hannover 78: Nicolas Müller, Phil Szczesny

Heidelberger RK: Niklas Hohl

RG Heidelberg: Bastian Himmer, Johannes Schreieck, Robin Plümpe, Tim Lichtenberg, Robert Haase

RK Heusenstamm: Leon Hees

TSV Handschuhsheim: Anjo Buckman, Christopher Korn

SC Germania List: Niklas Koch

TV Pforzheim: Carlos Soterars-Merz

Trinity College (IRL): Sebastian Fromm

Vom 20. bis zum 22. November wird der Kader zudem ins französische Marcoussis nahe Paris reisen, wo ein Mini-Turnier mit der französischen Nationalmannschaft geplant ist.

(Foto: Jan Perlich)