Im zweiten Spiel der U18-Europameisterschaft konnte die DRJ-Auswahl erneut überzeugen. Mit einem 68:0-Sieg gegen Litauen zieht die deutsche Nationalmannschaft in das Finale ein. In diesem Spitzenspiel treffen unsere U18-Jungs auf den Gastgeber Polen. Mit dem Einzug in das Finale ist das Team weiter auf Kurs Richtung Aufstieg. Die DRJ-Nationaltrainer ziehen ein äußerst positves Fazit.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Leistungssteigerung. Wir sind sehr zufrieden mit dem Spiel heute. Wir haben es geschafft die größten Defizite aus dem Spiel mit der Schweiz zu beseitigen. Dabei wurde die Unterstützungstruktur sowie die Möglichkeiten schnelle Bälle zu regenerieren verbessert,“ sagt DRJ-Nationaltrainer Jan Ceselka. Den U18-Jungs gelang es von Beginn an ihr Konzept umzusetzen. Die Hintermannschaft konnte besser in das Spiel integriert und somit der Gegner in verschiedenen Situationen unter Druck gesetzt werden.

Der nächste Gegner heißt nun Polen, der unseren Nachbarn Tschechien mit 25:22 besiegt hat. Mit heimischen Vorteil der Polen wird das Finalspiel gegen den EM-Gastgeber sicher die anspruchsvollste Begegnung des Turniers. Das Trainerteam ist sich der Bedeutung bewusst und wird das Match zusammen mit den Spielern „gewissenhaft und diszipliniert“ angehen. Zuvor steht für die U18-Jungs die Regeneration auf der Tagesordnung.

Im letzten Spiel trifft die deutsche Auswahl am 30. März um 15:50 Uhr auf den Gastgeber Polen. In diesem wichtigen Spiel entscheidet sich, ob das deutsche Team in die „Championship“-Gruppe aufsteigt. Die Spieler nutzen die verbleibende Zeit zur Regeneration. Der Fokus liegt aber weiterhin klar auf Sieg. Das Spiel kann am Freitag im Livestream von rugbyeurope.tv verfolgt werden.