Für den Betreuerstab der U16-Nationalmannschaft des DRV laufen die Vorbereitungen auf die Saison 2015/16 bereits auf Volltouren. „Im Moment gehen wir davon aus, dass wir in der kommenden Spielzeit  mit den Jahrgängen ’99 und ’00 arbeiten werden. Natürlich kann sich dies auf dem kommenden DRJT noch ändern“, sagt Teammanager Robby Lehmann.

Unabhängig davon haben die beiden Trainer Tim Wimberg und Stefan Diedrichs bereits zahlreiche Spieler gesichtet. Auf den zurückliegenden Meisterschaften der U14 und U16 haben sie Ihre Augen offen gehalten und viele Talente entdeckt. „Wir wissen aber auch, dass wir noch nicht alle talentierten Spieler gesehen haben“, betont Lehmann. Daher haben die DRV-Verantwortlichen für den 19. bis 21. September einen Sichtungslehrgang angesetzt. Dieser wird aller Voraussicht nach auf der Anlage des SC Frankfurt 1880 abgehalten. Als Ausweichort stünde das Stadion Buschalle des Rk 03 Berlin zur Verfügung. Meldeschluss für diesen U16-Sichungslehrgsang ist der 13. September.

Wichtig: Die Lehrgangskosten von 30 Euro für Verpflegung und Unterkunft müssen die Teilnehmer selber tragen. Die Unterkunft erfolgt in einer Turnhalle auf eigenen Isomatten und Schlafsäcken. Jeder Landesverband ist zudem eingeladen, Trainer mit zu entsenden, die beim Lehrgang als Helfer mit eingesetzt werden können und bei den theoretischen Einheiten die Konzeption der U16 vermittelt bekommen. Daneben werden umfangreiche athletische Leistungstest sowie Testspiele durchgeführt. Es ist daher enorm wichtig, dass die zu sichtenden Spieler eine ausreichende Fitness mitbringen und nicht angeschlagen oder verletzt sind. Daher wird es einen Trainingsplan geben, der an die Landesverbände verschickt wird.

Die Entsendung der Spieler erfolgt durch die Nominierung der Landesverbände und deren verantwortlichen Landestrainer in Absprache mit den jeweiligen Vereinstrainern. „Denn eine wichtige Voraussetzung zur Teilnahme an dem Sichtungslehrgang ist eine regelmäßigem Training im Verein sowie eine regelmäßige Unterstützung der Landesmannschaft“, betont Robby Lehmann „Einige kleinere Verbände haben keine Landesmannschaften im Spielbetrieb. Dort ist es natürlich auch möglich, nach Rücksprache mit den Nationaltrainer die starken Talente zu entsenden. Wir gehen davon aus, dass wir auch in diesem Jahr 100 Talente begrüßen dürfen, von denen die 50 Spieler mit den besten werten eine Runde weiterkommen.“

In den kommenden Tagen veröffentlichen die U16-Trainer Wimberg und Stefan Diedrichs das physische Anforderungsprofil, so dass sich jeder Spieler auf den Sichtungslehrgang vorbereiten kann. Auf dem kommenden DRJT am Sonnabend (12. Juli) können die Delegierten gerne Fragen zu diesem Lehrgang stellen. Teammanager Robby Lehmann wird in Hannover wird vor Ort sein.