Die „Helden von Offenbach“, wie die für das Spiel gegen Chile am morgigen Samstag neu formierte 15er-Rugbynationalmannschaft von der Rugby-Community benannt wurde, haben in den vergangenen Tagen einige intensive Trainingseinheiten absolviert, um bestmöglich auf Spiel drei der November-Tests vorbereitet zu sein.

Jetzt haben sich die Trainer Vuyo Zangqa und Clemens von Grumbkow auf eine Startformation festgelegt. Einige werden sich wundern, dass die Mannschaft ausnahmsweise ziemlich bunt durchnummeriert ist. „Das ist unüblich und sicher auch unerfreulich. Aber wir haben den Satz der roten Macron-Matchtrikots sowie auch andere Sportkleidung gestern leider nicht vollständig zurückbekommen, sodass wir in der Kürze der Zeit mit den verschiedenen Größen der schwarzen Trikots improvisieren müssen“, so Sportdirektor Manuel Wilhelm. Aber die „Helden von Offenbach“ werden sich auch davon nicht aufhalten lassen.

So wird Deutschland am Samstag gegen Chile starten:
3 Marcus Bender – 18 Gino Gennaro – 1 Paul Weiß – 4 Max Reinhard – 5 Robert Lehmann – 24 Rafael Dutta – 7 Luke Haynes – 8 Carsten Lang – 9 Rafael Pyrasch (Cap.) – 10 Fabian Heimpel – 14 Tim Lichtenberg – 12 Kain Rix – 13 Robin Plümpe – 11 Phil Szczesny – 15 Bastian Himmer

2 Marcel Becker – 20 Senzo Ngubane – 19 Felix Martel – 17 Benedikt Sabinarz – 16 Stefan Mau – 21 Daniel Koch – 22 Sebastian Fromm – 25 Carlos Soteras Merz

Chile wird mit folgendem Kader auflaufen:
1 Vittoria Lastra – 2 Tomas Dussallant – 3 Jose Tomas Munita – 4 Nikola Bursic – 5 Mario Mayol – 6 Javier Richard – 7 Anton Petrowitsch – 8 Benjamin Soto – 9 Juan Pablo Perrotta – 10 Santiago Videla – 11 Franco Velarde – 12 Francisco de la Fuente – 13 Jose Ignacio Larenas (Cap.) – 14 Mauricia Urrutia – 15 Tomas Ianiszewski

16 Ignacio Guajardo – 17 Claudio Zamorano – 18 Marco Diaz – 19 Raimundo Piwonka – 20 Manuel Dagnino – 21 Sergio Bascunan – 22 Benjamin Pizarro – 23 Matias Balbontin