In der ostdeutschen Großstadt Leipzig entsteht ein neuer Rugby-Club. Mit dem Rugby-Verein Leipzig Scorpions e.V. beginnt in der sächsischen Messestadt eine neue Rugby-Geschichte. Gegründet wurde der Verein vom ehemaligen langjährigen Trainer des Rugby Club Leipzig, Falk Müller, sowie von weiteren Freunden und Unterstützern.

Ursache für die Trennung vom RC Leipzig war eine längere Auseinandersetzung zwischen dem Vorstand und dem damaligen Trainer der Herrenmannschaft. Die Auseinandersetzung führte letztendlich zu persönlichen Angriffen zwischen verschiedenen Personen im Verein. Auch nach Vermittlungsversuchen der Mannschaft zwischen dem Vorstand und dem Trainer konnte keine Einigung erzielt werden. Im Endergebnis verließ Falk Müller, der am Aufstieg in die 1. Bundesliga beteiligt war, den Verein.

Die Leipzig Scorpions haben sich zum Ziel gesetzt, den Nachwuchs in Leipzig kontinuierlich und nachhaltig zu entwickeln. Dazu hat Falk Müller erste Gespräche und Veranstaltungen mit mehreren Schulen durchgeführt, um die Vorbereitungen für das erste Nachwuchstraining zu treffen. Demnächst wird der Rugby-Verein Leipzig Scorpions die Aufnahme in den Rugby-Verband Sachsen und den Deutschen Rugby-Verband beantragen.

Weitere Informationen zu den Scorpions gibt es auf Facebook (leipzig.scorpions) und Twitter (ScorpionsLE). Die Homepage  www.scorpions-rugby.de ist derzeit noch in Bearbeitung.